quick loans


eviga: Wechsel in der Verantwortung für die Redaktion dieser Webseiten - Claudia Zier übernimmt nun diese Aufgabe ab 01.01.2012 ! 31.12.2011/01.01.2012

Französischer Dom am Gendarmenmarkt in Berlin Mit Ablauf dieses Jahres wechselt die Verantwortung für die Redaktion der eviga - Webseiten von Dieter Windisch auf Claudia Zier. Auch das äußere Erscheinungsbild wird sich ändern. Mit dem neuen Layout soll auch die Lesbarkeit und Übersicht noch besser werden. Ältere Dateien (Texte wie Bilder) werden archiviert, der Umfang wird schlanker werden. Texte mit einem Nachrichtenwert über diese Webseiten hinaus versuchen wir auf den Webseiten des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) zu plazieren. Seit dem 01.01.2006 haben wir diese Webseiten in dieser Form gestaltet. Aktualität, Nachrichtenvielfalt aus den Bereichen der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik sowie Informationen zu unseren europäischen Aktivitäten ergänzt mit Bildern aus dieser Arbeit haben unsere Leserschaft - auch im Ausland - wachsen lassen. Wir danken allen, die uns bisher die Treue gehalten haben, und hoffen, dass das auch weiterhin so sein möge. Fast 111.000 Klicks in sechs Jahren werten wir als Vertrauensbeweis! Bleiben Sie weiterhin unsere Leserinnen und Leser!

eviga: Blick voraus in das Jahr 2012 mit seinen Vorhaben ! 30.12.2011

 
Logo des eviga e.V.Wie bereits als Bericht über die letzte Vorstandssitzung in 2011 skizziert, soll das Jahr 2012 mit Aktivitäten in Kooperation mit der Akademie JABOK in Prag beginnen (März 2012) und mit einem Besuch der Prager Lehrer in Berlin enden (November 2012). Darin eingebettet sind Tagungen in Berlin, in München, in Zug (Schweiz) und möglicherweise in Espoo/Helsinki (Finnland), über die wir Sie dann konkreter informieren wollen, wenn die Programmplanungen verlässlicher und die Projektabsprachen präziser erkennbar sind, als zum gegenwärtigen Zeitpunkt vorhersehbar und planbar. Die Mitgliederversammlung des eviga e.V. wird erst im Herbst 2012 stattfinden. Bis dahin steht dann auch ein großer Teil der Vereinsaktivitäten für 2013 fest. Im Vorstand wurden beispielsweise erste Überlegungen zu einem weiteren Fachgespräch unter Einbeziehung Berliner Hochschulen für Sozialarbeit angestellt, das der Veranstaltung des Jahres 2010 eine weitere Plattform bieten könnte ! Auch dazu wird zu einem späteren Zeitpunkt mehr Klarheit bestehen.

EFAS: Der EFAS-Newsletter Nr.12/2011 vom 21.12.2011 ist so eben erschienen und steht zu Ihrer Lektüre zur Verfügung ! 27.12.2011

 
Logo des EFASKurz vor dem Jahreswechsel hat die Geschäftsstelle des EFAS mit dem Newsletter Nr.12 vom 21.12.2011 die brandneuen Kommentare aus dem Feld der Arbeitsmarktförderung aufbereitet. Themen wie die Bürgerarbeit, Beispiele erfolgreicher Übergänge aus dem SGB II in Arbeit oder das Planungsdokument der Bundesagentur für Arbeit (BA) zum SGB III finden Sie kurz und kompakt dargestellt. Doch lesen Sie selbst !

eviga : Wir erinnern mit einer speziellen Bildergalerie "Das Jahr 2011 in Bildern" an die Arbeit mit unseren Freunden in verschiedenen Ländern Europas ! 22.12.2011 und 24.12.2011

 
Im zu EndeLogo des eviga gehenden Jahr 2011 haben wir wieder gemeinsame Projekte, Seminare und Konferenzen mit unseren Freunden und Partnern in Europa durchgeführt. Bei den Begegnungen und Gesprächen in der Tschechischen Republik, in Malta, in Finnland und in der Schweiz sind eine Reihe von Fotos zur Erinnerung entstanden, von denen Sie vielleicht das eine oder andere bereits im Verlauf des Jahres gesehen haben. Andere Aufnahmen sind noch nicht veröffentlicht. Erfreuen Sie sich an diesen Bildern und klicken Sie hier. Mit dieser Bildergalerie danken wir auch sehr herzlich für die zahlreichen Weihnachts- und Neujahrsgrüße aus den USA, aus Schweden, Finnland,Polen, Österreich, aus der Schweiz, aus Malta, der Tschechischen Republik und von unseren Partnern in Deutschland. Wir sind Ihnen für Ihre bleibende Verbundenheit sehr dankbar und grüßen Sie auch auf diesem Weg noch einmal sehr herzlich!

SANQ: Der SANQ - Newsletter "Nachqualifizierung" Dezember 2011 informiert über neue Ergebnisse bei der modularen Nachqualifizierung zum Berufsabschluss ! 15.12.2011
 
Die Serviceagentur Nachqualifizerung Berlin (SANQ) hat ihren Dezember-Newsletter "Nachqualifizierung" veröffentlicht. Die neue Vereinbarung mit der IHK Berlin zur Externenprüfung bei der modularen Nachqualifizierung ist die TOP - Meldung und wird als Durchbruch in qualitativer Hinsicht angesehen. Unter www.sanq-berlin.de ist der vollständige Text in der Rubrik Regionale Abstimmungen/Vereinbarungen abgedruckt. Der Newsletter kann heruntergeladen werden. Als Termin sollten sich Interessenten bereits jetzt den 21.03.2012 für die kommende Fachtagung des SANQ - Projekts zum Thema "modulare Nachqualifizierung" in der Werkstatt der Kulturen vormerken.

EFAS: Veranstaltungshinweise des EFAS für Termine im ersten Quartal 2012 13.12.2011

EFAS - LogoDer EFAS hat eine Reihe von Veranstaltungshinweisen mit den Terminen, Themen und Orten in einer kurzen Übersicht zusammengefasst. Weiterführende Informationen zu einzelnen Angeboten mit einer detailierten Programmplanung, den Kosten der Veranstaltung und dem Anmeldeverfahren sind aus speziellen Flyern ersichtlich, die wir für Sie zum Herunterladen bereit halten. Informieren Sie sich hier !

EFAS: Zertifizierungsdruck auf die Träger beruflicher Weiterbildung wird durch die Bundesagentur für Arbeit verstärkt ! 13.12.2011
 
Logo des EFASDie Bundesagentur für Arbeit (BA) verstärkt aufgrund einer zum 01.04.2012 in Kraft tretenden gesetzlichen Neuregelung den Druck auf die Träger der beruflichen Weiterbildung, die Zertifizierung ihrer Angebote durch vom Gesetz zugelassene Prüfeinrichtungen. Die Geschäftstelle des EFAS hat mit einer diesbezüglichen EMail auf die Verschärfung der Rechtslage aufmerksam gemacht und im Detail ergänzende Hinweise aufbereitet. Diese Texte finden Sie hier !

SIEC (Schweiz) : Der JABOK - eviga - Videobeitrag anlässlich der 83. SIEC/ISBE - Konferenz in Basel ist jetzt im Internet abrufbar !
12.12.2011

 
Schweizer FlaggeEin wesentlicher Teil der Vereinsaktivitäten dieses Jahres wurde bereits im Januar in Prag begonnen und fand dank der erfolgreichen Kooperation mit der Akademie JABOK im Frühjahr sein Abschluss. Gemeint ist die Videoproduktion über die Projektarbeit des eviga e.V. und der Akademie JABOK , die in der Zwischenzeit zahlreichen Studierenden und Lehrern einen Praxisaufenthalt in Berlin mit der Möglichkeit der Hospitation sozialer Arbeitsbereiche geboten hat. Dieser Videobeitrag wurde auf der 83. Internationalen SIEC/ISBE - Konferenz vom 25. - 29.07.2011 in Basel gezeigt, Dieter Windisch stand im Anschluss dem internationalen Fachpublikum Rede und Antwort. Das Video ist jetzt im Internet verfügbar unter:
http://siec.ch/konfernze/conference-2011/downloads/conference-papers/41-understanding-neighbours-understanding-yourselves.html
Wir wünschen viel Vergnügen !

eviga e.V.: Der Vorstand stimmt den Vorschlägen zur Neugestaltung der eviga - Webseiten zu ! 12.12.2011
 

Die letzteLogo des eviga e.V. Vorstandssitzung im Jahr 2011 hatte zwei Schwerpunkthemen, die den Großteil des Sitzungszeitraums in Anspruch nahmen: Zuerst diskutierte der Vorstand über die Entwürfe für das farbliche und textliche Layout der neuen Webseiten und stimmte der Übernahme der redaktionellen Verantwortung durch Claudia Zier zum Jahresbeginn 2012 zu. In den verbleibenden drei Wochen im alten Jahr ist angestrebt, die Übergänge textlich und organisatorisch so vorzubereiten, dass der eviga e.V. im neuen Jahr mit einem neuen Look aber doch weiter erkennbar unserer treuen Leserschaft einen weiterhin guten Leserservice anbieten kann. Der zweite Hauptteil der Vorstandsberatungen galt der gegenseitigen Information über die Vereinsaktivitäten in den Jahren 2012 und 2013, soweit sich über die Idee hinaus schon konkrete Formen abzeichnen. Für 2012 wird einerseits die Partnerschaft mit der Prager Akademie JABOK weiter mit Leben gefüllt. Denn Dietrich König und Dieter Windisch werden vom 06. bis 17.März 2012 in Prag das Besuchsprogramm für die Prager Lehrer für den Herbst 2012 in Berlin vorbereiten und abstimmen. Dieter Windisch wird zudem einen Deutsch - Intensivsprachkursus in der Akademie JABOK anbieten. Die Vorstandsvorsitzende des eviga e.V. Barbara Faccani vertritt den eviga im Organisationskomitee für die Veranstaltung einer Fachtagung zur Frage der Verteilung des Reichtums in unserer Gesellschaft, speziell in unserer Stadt. Diese eintägige Konferenz wird am 24.03.2012 in der Heilig-Kreuz-Kirche in Berlin - Kreuzberg stattfinden. Landesbischof Dr. Markus Dröge wird dazu einen wesentlichen Beitrag leisten. Ebenfalls für 2012 soll die Vorbereitung eines Projekts mit einem Sprachtraining in deutscher Sprache und einem Praxisaufenthalt für Studierende verschiedener Disziplinen in Berlin mit der finnischen LAUREA - Fachhochschule in Angriff genommen werden. Lassen sich die Vorhaben wie geplant umsetzen, werden die Projektaktivitäten mit der Akademie JABOK in Prag in der gegenwärtigen Form 2013 abgeschlossen werden und mit der LAUREA - Fachhochschule in Espoo und Helsinki in 2013 starten. Ebenfalls für 2013 wäre eine Neuauflage der Fachdiskussion über die Qualitätsentwicklung und die Diskussion zu Qualitätsstandards bei Hospitationen und Praktika im Ausland wünschenswert. Bekanntlich hatte der eviga aus Anlass seines 15jährigen Jubiläums in 2010 ein Fachgespräch unter der maßgeblichen Beteiligung der Ev. Hochschule Berlin, Kath. Hochschule für Sozialwesen Berlin, Alice Salomon Hochschule Berlin und der Prager Akademie JABOK durchgeführt. Der Verlauf der damaligen Veranstaltung deutete an, dass die Beratung dieser Thematik auf einer Folgekonferenz breites Interesse auslösen wird. Der Vorstand wird nun die Initiative ergreifen, ob und in welcher Form eine Neuauflage für 2013 machbar wäre. Die nächste Vorstandssitzung soll am 19.04.2012 stattfinden.

BAG Arbeit: Zur Bürgerarbeit, zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetz und zur regionalen Verteilung der Eingliederungsetats für 2012 in den Jobcentern sind Informationen im neuen Newsletter Nr.9/2011 der BAG Arbeit verfügbar ! 08.12.2011

Logo der BAG Arbeit Den Newsletter Nr. 9/2011 der BAG Arbeit können wir Ihnen nun auch zur Lektüre anbieten. Zu den Themen finden Sie schon in unserer Überschrift Hinweise, die Sie auf die unterschiedlichen Sachverhalte aufmerksam machen sollen. Es lohnt auch die Tabellen der Jobcenter durchzusehen und die Unterschiede aufzuspüren, wie die einzelnen Jobcenter mit nicht nachvollziehbaren verfügbaren Etats in den Eingliederungstiteln ausgestattet sind und dadurch keine oder doch noch erkennbare Handlungsspielräume für eigene Ansätze aktiver Maßnahmen in der Arbeitsförderung besitzen oder eben nicht. Klicken Sie sich durch die Dokumente durch !


EFAS: Die Bundesregierung setzt ihren Kurs zur Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente durch - Näheres im EFAS - Newsletter Nr.11 vom 30.11.2011 06.12.2011

Logo des EFASIm Konflikt um die Instrumentenreform in der Arbeitsförderung mit dem Bundesrat hat die Bundesregierung ihre Auffassung durchsetzen können. Im EFAS - Newsletter Nr.11 vom 30.11.2011 sind die im Bundesrat vorgelegten Dokumente und die Entscheidungen im Wortlaut dokumentiert. Die massiven Kürzungen auf Kosten der Langzeitarbeitslosen werden fortgesetzt. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) betrachtet diese Entwicklung sogar als Erfolg. Doch überzeugen Sie sich im Detail und machen Sie sich ein Bild von den zu erwartenden Auswirkungen in der Ausgabenpolitik der BA im kommenden Jahr. Schon jetzt ist erkennbar, dass es für die Langzeitarbeitslosen zu einer weiteren Entsolidarisierung kommen wird und Teilhabegerechtigkeit an der gesellschaftlichen Entwicklung ein Fremdwort für die Betroffenen und ihre Familien ist. Lesen Sie selbst - Fakten, Dokumente und Kommentare übersichtlich aufbereitet - im EFAS - Newsletter Nr. 11 vom 30.11.2011.


ETC (Malta): Joseph Cutajar verlässt am 30.11.2011 die ETC, um eine neue Führungsaufgabe in einem anderen Unternehmen zu übernehmen ! 29.11.2011

Am 3
Logo des ETC0.11.2011 beendet Joseph Cutajar seine mehr als 21-jährige erfolgreiche Arbeit für die ETC, die ihn bis in die operationalen Führungsaufgaben, zuletzt mehr als 10 Jahre als Leiter der Aus- und Fortbildungsabteilung, führte. VonJoseph Cutajar Beginn verstand er seine Aufgabe als Mittler zwischen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen für arbeitslos registrierte Personen und die Vermittlung dieser Männer und Frauen in den ersten Arbeitsmarkt. Seine Offenheit, auch ungewöhnlichen neuen Ideen Raum zu geben, sie auf ihre Übertragbarkeit in den maltesischen Arbeitsmarkt zu prüfen und bei Bejahung auf die maltesischen Verhältnisse anzupassen und zu übertragen, machte ihn zu einem idealen Partner für den eviga e.V. in einem Mobilitätsprojekt des Programms LEONARDO DA VINCI. Die Berliner Erfahrungen in der beruflichen Qualifizierung von Personen zu Carer for the Elderly konnten durch seine vorausschauende Bewertung des Förderinstruments für Malta genutzt werden und in einem vierjährigen Versuchszeitraum zwischen 2002 und 2005 erfolgreich erprobt und die ersten 25 Teilnehmenden nach erfolgreicher Prüfung in den Arbeitsmarkt Malta vermittelt werden. Allein in letzten Jahren von 2008 bis 2010 haben 120 Personen (davon 10 % Männer) erfolgreich an dieser speziellen Förderung teilgenommen. Die Interesse von Männern an dieser Qualifizierung ist dabei ansteigend. Eine innovative Idee zur Weiterführung des durch den eviga e.V. eingeführten Programms hat die ETC in der Weise initiiert, dass bezogen auf eine 40 Stunde-Woche 8 Stunden Theorie und 32 Stunden praktische Tätigkeit in Einrichtungen der stationären Pflege bzw. Tageseinrichtungen für Senioren seit 2010 zusätzlich eingeführt worden sind. Erfreulicherweise haben bisher alle Absolventen dieser Ausbildung einen Arbeitsplatz am ersten Arbeitsmarkt gefunden. Joseph Cutajar ist für seine Arbeit von Herzen Dank abzustatten. Die eviga e.V. wünscht ihm für seine neue Aufgaben Gottes Segen und viel Erfolg.

EFAS: Von Offiziellen von der EFAS - Mitgliederversammlung in Hannover bis zu Veranstaltungen und Handreichungen zur Fachlektüre ! 18.11.2011

Logo des EFASDie EFAS - Geschäftsstelle legt das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung, den Bericht des Vorsitzenden sowie den Haushaltsplan für 2012 vor. Eine weitere Materialsendung betrifft eine Fachveranstaltung an 24./25.11.2011 in Bernburg/Saale zur beruflichen Eingliederung benachteiligter Jugendlicher mit Beispielen aus Schweden und Italien sowie eine Materialsammlung beispielsweise zum Qualitätsmanagement.
Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss für die Veranstaltung in Bernburg/Saale am 20.11.2011. Ein letzter Terminhinweis gilt noch der Mitgliederversammlung des EFAS im kommenden Jahr. Notieren Sie sich doch schon den 27. und 28.09.2012 in Erfurt. Klicken Sie sich durch!


eviga e.V.: Letzte Vorstandssitzung des Jahres am 05.12.2011 an gewohnter Stelle ! 16.11.2011

eviga - LogoZu seiner letzten Sitzung im Jahr 2011 kommt der Vorstand des eviga e.V. am 05.12.2011 im Gemeindehaus der Philippus-Nathanael-Kirchengemeinde zusammen. Der Rückblick auf die Mitgliederversammlung und die bestätigenden Entscheidungen zur Vorstandsdiskussion um die Neuausrichtung unserer Webseiten werden sicher ebenso diskutiert werden wie die Festlegungen der Themen, die im Geschäftsbericht 2011 behandelt werden sollen. Der Ausblick auf die Aktivitäten im kommenden Jahr darf auch nicht fehlen. Dann werden Besuche in Prag und in Berlin zur Festigung und weiteren Ausgestaltung der langjährigen Partnerschaft mit der Akademie JABOK neue Dynamik in die bilaterale tschechisch - deutsche Bildungskooperation der beiden Organisationen bringen!


DWBO: Fachgespräch der Beschäftigungsträger über gemeinsame Vorstellungen künftiger Zusammenarbeit im DWBO am 07.12.2011 im Haus der Diakonie 14.11.2011

Kronenkreuz der Diakonie Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) hat die im Landesverband tätigen Beschäftigungsträger zu einem Fachgespräch am 7.12.2011 in die Arbeitszentrale, das Steglitzer Haus der Diakonie, eingeladen, um die Möglichkeit zu schaffen, dass nach den personellen Veränderungen im zuständigen Arbeitsbereich im DWBO informiert werden kann, welche beiderseitigen Erwartungen bestehen und welche Herausforderungen aufgrund der aktuellen bundes- und landespolitischen Veränderungen (in Berlin) zu bewältigen sein werden.
Das Einladungsschreiben mit der Tagesordnung steht Ihnen als Download zur Verfügung!


CERTQUA und FES: Zwei Fachtagungen am 30.11.2011 buhlen um Ihre Aufmerksamkeit und Teilnahme ! 12.11.2011

Zwei renommierte Veranstalter, die CERTQUA und die FES, haben fast zeitgleich für den 30.11.2011 ihr sehr interessantes Tagungsprogramm plaziert. Die CERTQUA bringt dabei die Auswirkungen, die sich aus der Verabschiedung der Instrumentenreform im SGB III und die prognostizierten Folgen ab 2012 auf die Tagesordnung. Die FES widmet sich in einer XENOS - Tagung den Auswirkungen des Rechtsextremismus auf die Arbeitswelt und präsentiert dazu Beispiele aus Schweden, Italien und Deutschland und will in einer Podiumsdiskussion auf die vorgestellten Erfahrungen aus diesen Ländern eingehen. Zwei Tagungsprogramme, die aus der Fülle von Veranstaltungen herausragen, und deren Programme Sie als Download zur Verfügung gestellt erhalten. Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss für die FES - Veranstaltung am 25.11.2011.


eviga e.V.: Verweile mal einen Augenblick – Thomas Lübke einen Glückwunsch zum 50. Geburtstag !
08.11.2011

Logo des eviga e.V.
Selbst der Wochentag des Geburtstages, so sei gekalauert, fällt auf einen Dienstag! Thomas Lübke, Gemeindepfarrer, Geschäftsführer des Diakonieladens Rubensstraße 87, Spiritus rector der Medizinischen DirektHilfe in Afrika e.V. und auch Vorstandsmitglied des eviga e.V. vollendet am Dienstag, den 08.11.2011 sein 50. Lebensjahr. Es ist schon ein erhebliches Bündel von Wünschen und Sorgen, Lasten und Belastungen, das Thomas Lübke sich aufgeladen hat. Ist die Pfarrstelle der fusionierten Teile von Nathanael und Philippus im Ortsteil Friedenau des Thomas Lübke Bezirks Schöneberg als Teil des fusionierten Gesamtbezirks Tempelhof – Schöneberg nicht schon reichlich mit Aufgaben bedacht? Ein einfaches JA wäre keine falsche, aber doch eine unzureichende Antwort: Denn die Not von Familien in Kenia, medizinische Geräte und Arzneimittel zu erlangen und die Aufgabe, einen organisatorischen Rahmen dafür zu schaffen, forderten Thomas Lübke ebenso heraus wie die materielle Armut von Sozialhilfe beziehenden Personen nicht nur im engen Bereich der Kirchengemeinde. Der Diakonieladen unter dem Dach einer Sponsorengemeinschaft als von der Kirchengemeinde unabhängiger Rechtsträger ist auch eine Antwort auf die Aufgabenfülle, für die sich Thomas Lübke mitverantwortlich weiß, geeignete Hilfen zu organisieren, damit den Betroffenen Hilfe zur Selbsthilfe angeboten werden kann. Als Vorstandsmitglied des eviga e.V. ist sein Rat, berufliche Bildung und europäische Ideen miteinander zu verbinden, ebenso geschätzt wie von Nöten! Der vierfache Familienvater braucht nicht nur ein gutes Zeitmanagement, um den Anforderungen gerecht zu werden. Deshalb wollen wir als Vorstand des eviga mit unserem Geburtstagsglückwunsch herzlich danken für die seit 2004 geleistete Arbeit und für die Gastfreundschaft, in den Räumen der Gemeinde am Grazer Platz die regelmäßigen Sitzungen der Vereinsorgane abhalten zu dürfen. Wir wünschen Thomas Lübke vor allem Kraft, Gesundheit, Mut und weiterhin soviel Geschick und Gelingen, dass er immer wieder neu Menschen für die von ihm initiierten Aufgaben findet, die ihn dabei unterstützen, dass so viel gelingen kann. Möge er auch weiter soviel materielle Unterstützung dafür gewinnen können, wie er es bisher vermochte. Er ist für viele und Vieles zum Segen geworden! Gott sei Dank!

EFAS: Der EFAS-Newsletter Nr. 10/2011 vom 25.10.2011 steht als Download wieder zur Verfügung ! 03.11.2011

Logo des EFASMit dem EFAS - Newsletter Nr.10/2011 vom 25.10.2011 greift der EFAS die Themen dieses Jahres wie die Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente, die Eingliederungsvereinbarungen mit ihrem Zwangscharakter für die Hilfesuchenden und den gesetzlichen Mindestlohn wieder auf, bringt neue Dokumente ans Licht der Öffentlichkeit und dokumentiert die Stellungnahmen zum gesetzlichen Mindestlohn aus evangelischer und katholischer Sicht. Der EFAS hebt dabei hervor, dass er seinen Einfluss auf eine positive Stellungnahme der evangelischen Seite stärker zur Geltung bringen konnte und rechnet sich zugute, dass damit mögliche ablehnende Gründe einiger Bundestagsabgeordneter für eine Verweigerung einer gesetzlichen Regelung damit die "Spitze abgebrochen worden ist".
Sie haben wieder die Möglichkeit, sich mit einem Klick im Detail zu informieren. Hinweisen wollen wir auch, dass am Schluss des Newsletters die Links zu den Vorträgen auf dem Fachtag des EFAS Ende September 2011 in Hannover verfügbar sind. Viel Spaß bei der Lektüre !


eviga e.V. : Webseiten sollen ein neues Gesicht und eine andere Menuefolge bekommen - die geplanten Änderungen sollen bis zum Jahresende vorbereitet sein ! 31.10.2011

Logo des eviga e.V.Der Aufwand für die Erstellung der Webseiten des eviga e.V. erfordert fast tägliche Redaktionsarbeit. Die Auswahl der Themen, die Durchsicht des Materials, das redaktionelle Bearbeiten von Texten und Fotos wie auch der Spagat zwischen Aktualität der Meldungen und die Resonanz darauf müssen sich der regelmäßigen Prüfung von Aufwand und Ertrag stellen. Unsere Leserschaft haben wir mit einer Umfrage an dem Entscheidungsprozess beteiligt. Die Resonanz auf unsere Fragen: Was wollen unsere Leserinnen und Leser auf unseren Webseiten lesen? Was ist für sie unverzichtbar und was ist entbehrlich? lies nicht auf ein überschäumendes Interesse schließen. Vorstand und Mitgliederversammlung haben über das Thema ebenso diskutiert. In den beiden kommenden Monaten wird die Entscheidung über den Umfang und die Verantwortung für die Redaktion der Webseiten getroffen werden. Die Webseiten sollen einen hohen Wiedererkennungsgrad behalten, aber durch eine andere Menuefolge übersichtlicher werden. Eine bessere Präsenz des eviga e.V. über die eigenen Webseiten hinaus wird ebenso angestrebt. Wir sind für Sie unsere Leserinnen und Leser da, nutzen Sie unser Kontaktformular, falls Sie noch Wünsche an uns herantragen wollen, die wir bei unserer Entscheidung berücksichtigen sollen!


10. Konferenz "Sprache & Beruf" vom 26. bis 28.10.2011 in Berlin 28.10.2011

Radisson Blue Hotel nahe dem Berliner DomKonferenz , Austellung, MesseCamilla Kala, Eija Salonen, Sirpa Rakkolainen, Dieter Windisch (v. rechts)

Die 10. Konferenz für Sprache und Beruf führte Mitarbeitende aus Ministerien, Universitäten, Fachhochschulen, Weiterbildungsträger und Fachverlage im Hotel "Radisson Blu" in Berlin zu Vorträgen, Workshops und Seminarveranstaltungen zusammen. Am Rande der Konferenz blieb Zeit für ein Arbeitstreffen von Dieter Windisch mit drei Deutsch - Lehrerinnen der Laurea - Fachhochschule aus Espoo und Helsinki (Finnland), um ein mögliches Projekt gemeinsamer Arbeit in Finnland und Berlin anzusprechen. Ein gemeinsames Foto mit Eija Salonen, Sirpa Rakkolainen, Camilla Kala und Dieter Windisch erinnert an dieses Treffen und die Verabredungen, die in den kommenden Wochen abgearbeitet werden sollen.


ETC (Malta): Fotos in unserer Bildergalerie halten die Eindrücke des letzten Aufenthalts im Oktober in Malta fest ! - Überzeugen Sie sich selbst ! 26.10.2011

ETC - Logo Während des jüngsten Besuches von Dieter Windisch auf den
maltesischen Inseln Malta und Gozo traf er im ETC - Hauptquartier in Hal Flaggen verschiedener Nationen Far noch einmal mit Joseph Cutajar, dem Leiter der Ausbildungsabteilung (Senior Manager) zusammen, bevor dieser am 01.12.2011 eine andere Führungsaufgabe übernehmen wird. Auch die Gespräche während der "European Job Days" in St. Julians boten Dieter Windisch eine gute Gelegenheit zur Information und zu Kontaktgesprächen mit maltesischen Organisationen. Doch natürlich gehören zu einem Besuch Maltas auch Eindrücke von der zauberhaften Natur und dem reichen kulturellen Leben dazu. Klicken Sie sich wie immer in unsere Bildergalerie hinein !

ETC (Malta): Care for the Elderly - Kurse erfreuen sich weiterhin ungebremster Nachfrage - weitere 40 Teilnehmende beginnen in dieser Woche ihre Ausbildung ! 24.10.2011

ETC - LogoValentino Cachia (ETC Training Complex) hat den eviga davon in Kenntnis gesetzt, dass zwei parallel laufende Ausbildungskurse für voraussichtlich 40 Teilnehmende am 25. bzw. 27.10.2011 im ETC Trainingskomplex in Hal Far starten werden. Sie sind bekanntlich für eine Dauer von je 27 Wochen konzipiert. Unterschieden wird davon ein Übungsprogramm mit 15 Wochenstunden Unterricht inklusive Praxisübungen in Einrichtungen der stationären Altenhilfe. Davon unabhängig sind die höherwertigen Ausbildungskurse mit einem Ausbildungstag in der Woche mit einem achtstündigen theoretischen Fachunterricht, die anderen Wochentage verbringen die Kursteilnehmenden im Umfang von 32 Wochenstunden in den Einrichtungen/Organisationen in der praktischen Wissensvermittlung. Jeder Kursteilnehmer ohne O - Level hat einenValentino Cachia an seinem Arbeitsplatz Vortest als Eingangsvoraussetzung in den Kursus zu absolvieren. Mehr 100 Personen haben den Vortest absolviert, 40 davon werden zu den neuen Kursen zugelassen. Der schriftliche Test ist sowohl in maltesischer wie englischer Sprache
zu absolvieren. Allein 800 Einladungen wurden dazu verschickt, auch um die Warteliste zu aktualisieren. Valentino Cachia (im Bild rechts) betonte, dass die Kursgruppen 5 und 6 mit insgesamt 50 Teilnehmenden den Kursus in den letzten Tagen beendet haben sobald wie möglich zur Abschlussprüfung eingeladen werden. Eine erfolgreiche Prüfung und Zertifikatsüberreichung ist Voraussetzung für eine anschließende Arbeitsaufnahme. Erfreulicherweise haben alle Absolventen eine dem Kurs entsprechende Arbeit aufgenommen!

EFAS: Rückblick auf den Fachtag des EFAS am 29./30.09.2011 in Hannover - Redebeiträge jetzt zum Download verfügbar !
20.10.2011

EFAS - Logo Die Geschäftsstelle des EFAS verweist jetzt auf die ihr vorliegenden und zur Veröffentlichung autorisierten Fachbeiträge, die auf dem Fachtag des EFAS am 29./30.09.2011 in Hannover gehalten wurden. Auf der EFAS - Internetseite www.efas-web.de sind die Referate zum Download verfügbar.
Suchen Sie sich den Redebeitrag heraus, der Sie interessiert, um die Tagung im nachhinein für Sie gewinnbringend zu nutzen. Für Rückfragen verwenden Sie bitte das Kontaktformular, das Sie mit einem Klick auf den Button gern nutzen können !

ETC (Malta): Dieter Windisch zu Gast bei den "European Job Days" am 14./15.10.2011 in St.Julians ! 18.10.2011

Logo der ETC Die ETC als Mitglied der EURES,der Internationalen Arbeitsvermittlung, veranstaltete am 14./15.10.2011 im Radisson Blu Hotel in St.Julians (Malta) die alljährliche Zusammenkunft der in der EURES zusammengeschlossenen Organisationen. Deutschland wurde durch die Zentrale Arbeitsvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit vertreten. Andere EURES Beratungseinrichtungen aus dem Vereinigten Königreich von Großbritannien, Frankreich,Schweden,Belgien und Rum
Maria T.Magro-Scerri (MQC) , Dieter Windisch während der European Job Days in St.Julians (Malta)  änien waren ebenfalls mit Beratungsangeboten zur Arbeitsaufnahme in ihren Ländern vertreten und stellten ihre Möglichkeiten zusätzlich in Workshops an den beiden Informationstagen dar. Eine weitere Präsentation galt den Arbeitsmöglichkeiten in den EU - Institutionen, vorrangig in Brüssel und Luxemburg. Dieter Windisch führte ein Informationsgespräch mit Maria T. Magro-Scerri,Malta Qualifications Council (im Bild mit Dieter Windisch) hinsichtlich der Bereitschaft, dem eviga e.V. weitere Partner in Malta für die Umsetzung der eviga - Ziele zu vermitteln. Dieter Windisch wird ein entsprechendes Anforderungsprofil für eine mögliche Partnerschaft erstellen, Maria T. Magro-Scerri wird daraufhin nach potentiellen Partnerorganisationen Ausschau halten.

BAG Arbeit: Der Newsletter Nr.8/2011 steht zur Information zur Verfügung ! 18.10.2011

Logo der BAG ArbeitDie BAG Arbeit hat ihren neuen Newsletter Nr. 8/2011 auf den Markt gebrac
ht.Sie finden die Entscheidungen des Bundestags zur Instrumentenreform in der Arbeitsförderung (Zustimmung) und des Bundesrats (Ablehnung) mit der Anrufung des Vermittlungsausschusses am 14.10.2011 dokumentiert. Zusätzlich ist eine Synopse verfügbar zwischen der bisherigen Gesetzesfassung und dem durch den Bundestag beschlossenen Änderungsgesetz. Letztlich fehlt nicht der Hinweis auf die Jahrestagung der BAG Arbeit "teilhaben - mitwirken" am 07./08.11.2011 in Berlin. Doch lesen Sie bitte selbst !

EFAS: Veranstaltungshinweise zu Terminen im November 2011 in verschiedenen deutschen Städten 17.10.2011

Logo des EFAS Die EFAS - Geschäftstelle macht auf verschiedene Veranstaltungen im November 2011 aufmerksam und hat die einzelnen Themen in einem E-Letter aufgelistet und in einem Anhang auch die Verantaltungsorte, Termine und Anmeldeformalitäten beschrieben. Klicken Sie sich doch dort ein, um die Details, die Ihrem Interesse entsprechen, heraus zu filtern und downloaden zu können! Viel Vergnügen!


ETC (Malta): Der ETC würdigt die mehr fünf Jahre bestehende erfolgreiche Partnerschaft mit dem eviga e.V. , speziell für das Kursprogramm "Carers for the Elderly" 17.10.2011

WähLogos ETC und eviga rend seines Oktoberbesuches in Malta war Dieter Windisch Gast des ETC am 07.10.2011,um vor allem den Leiter der Ausbildungsabteilung (Senior Manager),Joseph Cutajar, in seinem neuen Büro zu einem Erfahrungsaustausch und zu einem Gespräch zu den Perspektiven künftiger Zusammenarbeit zu treffen. Das Gespräch fand in Anwesenheit von Valentino Cachia, den für die praktische Umsetzung verschiedener Kurse zuständigen Projektbearbeiter, statt. Dabei würdigte Joseph Cutajar die erfolgreiche fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der ETC und dem eviga in den Jahren 2001 bis 2005 und die bis heute bestehende Bewertung der Erweiterung des Kursangebotes für Carers for the Elderly durch Dieter Windisch. Eine ausführliche Darstellung der zahlenmäßigen Entwicklung folgt noch zu einem späteren Zeitpunkt. Hervorhebung verdient, dass aufgrund der Nachfrage nachJoseph Cutajar und Dieter Windisch am 07.10.2011 bei der ETC zusätzlichen Kursplätzen das Angebot für Carers for the Elderly eines der erfolgreichsten Kursusangebote der ETC ist. Joseph Cutajar betonte, dass er in den 21 Jahren seiner Tätigkeit für die ETC kein vergleichsweise so nachgefragtes Kursusprogramm im Angebot vorhalten konnte. Ende November 2011 verlässt Joseph Cutajar die ETC, um eine andere verantwortungsvolle Aufgabe in Malta zu übernehmen. Dieter Windisch dankte ihm für die ausgezeichnete vertrauenvolle Zusammenarbeit und überreichte ihm als Zeichen des Dankes einen Mini-Buddy-Bären, der ihn an Berlin und den eviga e.V. erinnern möge.Hinsichtlich der künftigen Zusammenarbeit zwischen der ETC und dem eviga e.V. waren sich beide Seiten einig, dass das Interesse deutsch lernender Malteser an einem Sprachtraining in Deutschland kombiniert mit einem Praktikum in sozialen oder kaufmännischen Berufsbereichen erkundigt werden sollte. Gerade für Langzeiturlauber in den Wintermonaten wäre auch eine gute Chance auch für eine Erweiterung der Aufgaben im Bereich Carer for the Elderly denkbar.Die Gesprächstermine in der ETC endeten mit einem Höflichkeitsbesuch bei Mrs. Jennifer Debono, der neuen Senior Executive für den in den Ruhestand gewechselten Joe Bezzina und konkreten Arbeitsabsprachen mit Valentine Cachia zur Übersendung des zahlenmäßigen Nachweises über die bisher ausgebildeten Carers for the Elderly.


ETC (Malta): Senior Executive Joe Bezzina geht am 30.09.2011 in den Ruhestand ! 29.09.2011
Logo des eviga
Der 3Logo der ETC 0.09.2011 markiert einen Einschnitt im Leben von Joe Bezzina. Der Senior Executive beendet an diesem Tag seine hauptberufliche Tätigkeit in einer verantwortungsvollen Position bei unserem Partner, Employment & Training Corporation (ETC), und geht in den wohlverdienten Ruhestand. Mit ihm verlässt ein verlässlicher Partner des eviga e.V. seinen Platz als ein Mentor der beruflichen Bildungsarbeit für benachteiligte Jugendliche und Erwachsene die Bühne Maltas, der maßgeblich für die Umsetzung des Joe Bezzina an seinem letzten ETC  Arbeitstag seinerzeit völlig neuen Ausbildungsprogramms "Soziale Hilfs- und Begleitdienste für in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen" Verantwortung übernommen hatte. Mit ihm an seiner Seite hat Dieter Windisch zwischen 2002 und 2005 ein erstes Projekt für die Ausbildung von 25 Personen als Carers for the Elderly implementiert. Anfänglicher Skepsis zum Trotz entwickelte sich diese Form beruflicher Qualifikation zu einem wichtigen Baustein zwischen sozialer Betreuung und Pflege als wichtigen Beitrag der Sozial- und Gesundheitspolitik Maltas und zur Steigerung der Lebensqualität insbesondere für ältere Menschen, die in ihrem eigenen Heim bleiben können. Dadurch wird eine stationäre Heimunterbringung in Senioreneinrichtungen vermieden. In den fünf Jahren seit Beendigung des Pilotkurses stieg die Anzahl der jährlich ausgebildeten Carers for the Elderly stetig an und die Warteliste für einen Platz im Kursusprogramm zeigt das nach wie vor ungebrochene Interesse und die Nachfrage an einem Kursusplatz für eines der erfolgreichsten Kursusangebote der ETC. Der eviga e.V. dankt Joe Bezzina für die gemeinsame erfolgreiche Tätigkeit zum Wohle älterer Menschen in Malta. Ein Fotokalender für 2012 mit den Sehenswürdigkeiten Berlins wird ihn an diese gemeinsame Arbeit in der Partnerschaft von ETC und eviga erinnern.

eviga e.V.: Die Mitgliederversammlung beauftragt den Vorstand, die Ressourcen für die Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation von Auslandspraktika und Hospitationen in Berlin zu stärken ! 28.09.2011

Der Geschäftsbericht für das vergangene Jahr, der Jahresabschluss für 2010
Logo des eviga e.V.sowie die Wirtschaftspläne für 2011 und 2012 wurde von der am 26.09.2011 im Gemeindehaus der Philippus-Nathanael- Kirchengemeinde tagenden Mitgliede5rversammlung einmütig gebilligt und der Vorstand für seine Tätigkeit im abgelaufenen Jahr mit Dank entlastet. Die Themen, die dann zur Diskussion einluden, wie die Öffentlichkeitsarbeit beispielsweise mit der Redaktion unserer Webseiten und die Organisation der Praktika und Hospitationen für die ausländischen Studierenden und Dozenten sollen auf breitere personelle Möglichkeiten gestellt werden, um von den bisherigen Protagonisten unabhängig zu werden und auch in der Zukunft handlungsfähig bleiben zu können. Dazu wurden auch konkrete Vorschläge eingebracht und der Vorstand gebeten, die Möglichkeiten zur Umsetzung mit allen in Frage kommenden Unterstützern schnell zu besprechen. Der Vorstand wird dazu noch in diesem Jahr konkrete Schritte besprechen und ggf. beschließen. Die nächste Mitgliederversammlung wird im September/Oktober 2012 stattfinden.

eviga e.V.: Vorstand und Mitgliederversammlung tagen am 26.09.2011 und werden über die Öffentlichkeitswirkung des eviga e.V. diskutieren! 26.09.2011

Logo des eviga e.V. Zunächst tagt der Vorstand am 26.09.2011, im Anschluss daran kommen die Mitglieder zur jährlichen Mitgliederversammlung im Gemeindehaus der Philippus-Nathanael-Kirchengemeinde zusammen. Ein Teil der Tagesordnung wie der Geschäftsbericht über die Arbeit des Vorstands im Jahr 2010, der Jahresabschluss per 31.12.2010 oder die Vorlage des Wirtschaftsplans für 2011 und bereits auch für 2012 werden durch die Vereinssatzung mehr oder weniger vorgegeben. Deshalb kommen strukturellen Fragen besondere Aufmerksamkeit zu. Wie und in welcher Weise der eviga e.V. sich der Öffentlichkeit weiter präsentieren wird - darüber darf eine intensive Diskussion und eine Vorgabe über die weitere Ausrichtung erwartet werden. Jedoch kann auch angesichts der positive Entwicklung der Zusammenarbeit mit der Prager Akademie JABOK auch darüber gesprochen werden, ob der eviga e.V. sich auf eine nächste Stufe der Auslandspraktika zugunsten von ausländischen Studierenden begeben und eine Zertifizierung seiner Angebote anstreben wird. Wir werden Sie über die Ergebnisse der Mitgliederversammlung an dieser Stelle informieren!

BAG Arbeit: Der Newsletter Nr. 7/2011 informiert über die Entwicklung der Langzeitarbeitslosigkeit in Deutschland, bringt eine Evaluation zur aktiven Arbeitsmarktpolitik und pädiert für eine veränderte Neuausrichtung der öffentlich geförderten Beschäftigung! 20.09.2011

Die
Logo der BAG ArbeitBAG Arbeit hat ihrem neuen Newsletter Nr.7/2011 die aktuellen Themen in der Diskussion zur Neuausrichtung der aktiven Arbeitsmarktpolitik und zur Änderung der entsprechenden Gesetzesvorschriften im SGB II erneut aufgegriffen, fachlich aufbereitet, um die Diskussion auf gesicherten fachlichen Grundlagen witer voran bringen zu können. Mit der Jahrestagung der BAG Arbeit 2011 am 07./08.11.2011 "teilhaben - mitwirken" in Berlin soll dann der fachliche Austausch der Mitglieder untereinander und mit den eingeladenen Experten weitergeführt und der Standpunkt des Verbandes fachlich untermauert werden. Wie Sie es gewohnt sind, haben wir den Newsletter zum Herunterladen für Sie eingestellt.

Hamburger Diakonie positioniert sich zum Vorschlag des gemeinsamen Papieres des Jobcenters Hamburg, der Agentur für Arbeit Hamburg und der Hamburger Behörde für Arbeit! 16.09.2011

Kronenkreuz der DiakonieIm Nachklang zum Versand des EFAS - Newsletters erreichte den EFAS noch ein Positionspapier sowie ein Vorschlag zur Ausgestaltung einer künftigen Arbeitsmarktpolitik in Hamburg, den die Hamburger Diakonie mit Datum vom 06.09.2011 verfasst und am 15.09.2011 veröffentlicht hat. Darin legt die Diakonie Hamburg dezidiert Vorschläge zur Schaffung von arbeitsvertraglich vereinbarten Arbeitsplätzen vor und legt mit einem Finanzierungsentwurf dar, wie durch Umschichtungen und einem vergleichsweise geringen Mehraufwand eine Deckung der entstehenden Kosten erreicht werden könnte. Wir haben diese Informationen so eben erhalten und geben Ihnen diese Stellungnahmen noch zu Ihrer Wochenendlektüre mit auf den Weg !

EFAS: Der EFAS - Newsletter Nr.9/2011 vom 15.09.2011 geht auf neue Entwicklungen zur geplanten Instrumentenreform im SGB II ein und ein neuer Ratgeber zum Thema Praktika - Nutzen für Praktikanten und Unternehmen ist ebenfalls verfügbar! 16.09.2011

EFAS - Logo Die harschen Kritiken an der geplanten Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente im SGB II, nicht nur bei der parlamentarischen Opposition, sondern auch bei einigen von der CDU geführten Landesregierungen zeigen offensichtlich Wirkung. Hinzu kommen auch, dass ein breites Spektrum von Widersprüchen der Interessenverbände der Wirtschaft sowie aus den Fachverbänden der Träger von Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik teilweise in die gleiche Richtung gehen. Der vorliegende EFAS - Newsletter Nr. 9/2011 vom 15.09.2011 geht auf die Veränderungsanträge und -vorschläge ein, macht sie öffentlich und kommentiert sie aus fachlicher Sicht. Lesen Sie bitte im Detail selbst ! Der Ratgeber zum Thema "Praktika" geht auf Begriffsbestimmungen, Zielsetzungen von Praktika und deren Bedeutung für die Praktikanten selbst wie für die Unternehmen ein. Herausgeber dieses Leitfadens sind die Bundesministerien für Arbeit und Soziales sowie für Bildung und Forschung. Sie können sich auch diese Informationsschrift hier herunterladen!

EFAS: Verschiedene Organisatoren laden zu neuen Tagungen und Veranstaltungen ein ! Der EFAS macht auf dieses Angebot aufmerksam ! 13.09.2011

Logo des EFASDie Geschäftsstelle des EFAS hat wieder eine Reihe von Fachveranstaltungen unterschiedlicher Anbieter aufgelistet und stellt diese Informationen mit seinem Rundschreiben an die Mitglieder und weitere Interessenten zur Verfügung. Klicken Sie hier, um sich über Einzelheiten wie Themen, Termine, Veranstaltungsorte und Anmeldeformalitäten genauer zu informieren. Das Spektrum ist so vielfältig, dass wir annehmen, für viele Leserinnen und Leser interessante Vorträge veröffentlichen zu können!

EJSA: Auftaktveranstaltung zum Personalmanagement - Projekt "Continuous Link" am 21.09.2011 in Nürnberg - Anmeldungen noch kurzfristig möglich ! 12.09.2011

Die Ev.Jugendsozialarbeit Bayern (EJSA) hat ihre Mitglieder und weitere Fachinteressenten über die bevorstehende Auftaktveranstaltung zum Personalmanagement - Projekt "Continuous Link" am 21.09.2011 in Nürnberg hingewiesen. Angesichts der mit befristeten Arbeitsverhältnissen in der Jugendsozialarbeit verbundenen Fragen zur Ausgestaltung der Arbeitsverträtge und der dabei zu berücksichtigenden Formen kommt der Aufklärung besondere Bedeutung zu. Das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit wird bei dieser Auftaktveranstaltung über die verschiedenen Entwicklungen zu den befristeten Arbeitsverträgen informieren. Die Angebote zu dem Projekt "Continous Link" werden vorgestellt, erste Veranstaltungen werden im Oktober und November 2011 bis hin zum September 2012 angeboten. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldefrist am 14.09.2011 endet ! Klicken Sie hier, um sich über weitere Details (Kosten,Veranstaltungsort, Ablauf) zu informieren.

EFAS: Programm des Fachtags und der Mitgliederversammlung sind aktualisiert, EFAS - InfoDienst Nr. 7/2011 vom 31.08.2011 liegt jetzt vor 05.09.2011

Logo des EFASDie EFAS - Geschäftsstelle hat eine Fülle neuer Informationen versandt. Hervorheben wollen wir das aktualisierte Programm des Fachtags und die überarbeitete Tagesordnung für die Mitgliederversammlung. Wir hatten auf diese Veranstaltungen am 29. und 30.09.2011 in Hannover bereits hingewiesen. Bitte berücksichtigen Sie die aktualisierten Unterlagen ! Sicher findet aber auch der neue EFAS - nfo-Dienst mit der Ausgabe Nr.7/2011 vom 31.08.2011 Ihre Aufmerksamkeit. Klicken Sie hier, um sich über die Themen und Dokumente im Detail zu informieren!

BAG Arbeit: Der Newsletter Nr.6 /2011 ist veröffentlicht und steht als Download zur Verfügung !
01.09.2011

Logo der BAG ArbeitDie Geschäftsstelle der BAG Arbeit hat darüber informiert, dass der Newsletter Nr.6/2011 vom 31.08.2011 neu erschienen ist. Bereits frühzeitig wird auf die Jahrestagung der BAG Arbeit "teilhaben - mitwirken" am 07. und 08.11.2011 aufmerksam gemacht. Außerdem wird auf ein gemeinsam erarbeitetes und vorgelegtes Diskussionspapier der Freien und Hansestadt Hamburg, der Agentur für Arbeit und des Jobbcenters Hamburg zur Neuausrichtung der Arbeitsmarktpolitik hingewiesen.Doch machen Sie sich bitte selbst ein Bild vom Inhalt und klicken Sie hier. Weiter finden Sie eine Expertise, die eine neue Konzeption der öffentlich geförderten Beschäftigung in Deutschland vorschlägt.

SIEC( Färoer Inseln) : Die SIEC - Konferenz der nordischen Länder findet vom 11.11. bis 13.11.2011 in Torshavn statt - Thema: "Wie fordern und fördern wir unsere Studenten ?!" 29.08.2011

Torshavn, die Hauptstadt der Faroer Inseln Die 17. SIEC - Konferenz der Mitgliedsverbände der nordische Ländern widmet sich dem Thema " Wie fordern und fördern wir unsere Studenten ?!" und ist für den 11.bis 13.November 2011 in der Hauptstadt der Färoer Inseln, nach Torshavn, eingeladen. Betriebsbesichtigungen und Workshops werden am Freitag und Samstag gemeinsam mit einem interessanten Ausflugsprogramm organisiert. Am Sonntagmorgen treffen sich die Präsidentinnen und Präsidenten der SIEC - Mitgliedsverbände der nordischen Länder zu einem Arbeitstreffen, ehe für den frühen Nachmittag die Abreise der Teilnehmer und Gäste nach Kopenhagen sowie die Weiterreise in die Heimatländer geplant ist. Gern folgen wir der Bitte der gastgebenden Organisation, das Programm dieser Konferenz auf unseren Webseiten zu veröffentlichen. Interessierten Leseserinnen und Lesern empfehlen wir gern die Teilnahme. Bitte beachten Sie die Anmeldefristen und den Einzahlungstermin für die Konferenzgebühr. Schon 2006 hat das gastgebende SIEC der Färoer Inseln mit großer Anerkennung eine Internationale SIEC - Konferenz ausgerichtet, an der Dieter Windisch teilgenommen hat.

eviga e.V.: Der Vorstand erstattet seinen Geschäftsbericht für das Jahr 2010 auf der Mitgliederversammlung am 26.09.2011 "Rechenschaft ablegen, Zukunft formulieren" 26.08.2011

Logo des eviga e.V.Mit der Vorlage der Jahresrechnung 2010 und der Erstattung des Geschäftsberichts für das vergangene Jahr legt der Vorstand vor der am 26.09.2011 stattfindenden Mitgliederversammlung Rechenschaft über das abgelaufene Jahr ab, in dem ein Fachgespräch aus Anlass des 15-jährigen Bestehens des eviga und die Zusammenarbeit mit der Akademie JABOK in Prag die Höhepunkte der Vereinsarbeit waren. Die Vorlage der Wirtschaftspläne für 2011 und 2012 soll Planungssicherheit für die Vorhaben in der nahen Zukunft bringen. Eine interessante Diskussion kann bei den Themen wie der Frage nach der Öffentlichkeitsarbeit bei der Gestaltung unserer Webseiten wie auch bei einer möglichen Zertifizierung des eviga e.V. als Anbieter für die Durchführung von Auslandspraktika erwartet werden.

eviga e.V.: Vorstand und Mitgliedersammlung tagen am 26.09.2011 im Gemeindehaus der Philippus - Nathanael - Kirchengemeinde 22.08.2011


eviga - Logo Der Vorstand des eviga e.V. trifft sich am 26.09.2011 unmittelbar vor der im Anschluss geplanten jährlichen Mitgliederversammlung. Dieter Windisch wird dann im Rückblick auf die 83. Internationale SIEC/ISBE - Konferenz in Basel auf die Konferenz im Allgemeinen und speziell auf die gemeinsame JABOK/ eviga - Videoproduktion eingehen, die er in einer einstündigen Präsentation inklusive Diskussion vorgestellt und erläutert hatte. Im Anschluss an diesen Tagesordnungspunkt debattiert der Vorstand die künftige Gestaltung der Webseiten und stellt sich der Frage, ob und in welcher Weise er Veränderungen vornehmen will. Außerdem diskutiert der Vorstand anhand der Tagesordnung die Schwerpunkte der anstehenden Mitgliederversammlung. Darauf gehen wir mit einer gesonderten Meldung noch einmal ein.

EFAS: Einladung und Programm zum Fachtag und zur Mitgliederversammlung des EFAS sind veröffentlicht ! 19.08.2011

Logo des EFASDie Geschäftsstelle des EFAS hat zum Fachtag und zur Mitgliederversammlung am 29. und 30.09.2011 nach Hannover eingeladen. Einzelheiten des Programms finden Sie hier.
Beim Fachtag steht die Instrumentenreform des SGB II im Mittelpunkt. Schwerpunkt der Mitgliederversammlung ist die Neuwahl des Vorstands.

EFAS: Viele Veranstaltungshinweise für die kommenden Wochen können abgerufen werden ! 19.08.2011

EFAS - Logo Die Geschäftsstelle des EFAS hat auf insgesamt neun Fachveranstaltungen hingewiesen und dazu im Detail über den Termin, Ort und das Thema ergänzende Informationen bereit gestellt, die hier abrufbar sind.


BIBB: Der 6. BIBB-Berufsbildungskongress "Kompetenzen entwickeln - Chancen eröffnen" findet am 19./20.09.2011 in Berlin statt 17.08.2011


Der 6. BIBB - Berufsbildungskongress des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) wird am 19. und 20.09.2011 im MARITIM Hotel Berlin stattfinden. Mit fünf Foren und in mehr als 20 Arbeitskreisen besteht ein breites Angebot zum Informations- und Erfahrungsaustausch über die Zukunftsfragen der beruflichen Aus- und Weiterbildung und deren Verzahnung. Unter der Internetadresse www.bibb.de/berufsbildungskongress finden Sie alle Details zum Kongress wie auch zum Online-Anmeldeverfahren. Der Tagungsbeitrag beträgt 350,-- € , Anmeldeschluss ist der 26.08.2011.

"Vorsprung ausbilden" - Veranstaltungshinweise rund um das Thema "Ausbildung" beachten! 16.08.2011

Das aktuelle Ausbildungsjahr beginnt. Mit dem Thema "Ausbildung" beschäftigt sich u.a. die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Personalverantwortliche und Ausbilder werden insbesondere als Zielgruppe der Veranstaltungsreihe "Vorsprung ausbilden" angesprochen, um ihnen Informationen zu Qualifizierungsprogrammen im Ausland zu vermitteln. Angesichts des demografischen Mangels gewinnen Sprachkompetenzen und Erfahrungen durch Auslandspraktika eine immer größere Bedeutung. Doch informieren Sie sich im Detail bei
www.giz.de/bilaterale-programme. Beispielsweise findet am 27.10.2011 in Berlin eine Informationsveranstaltung statt, bei der Sie Näheres über aktuelle Fördermöglichkeiten erfahren und Praxisbeispiele aus erster Hand vorgestellt erhalten!

SIEC/ISBE (Schweiz): Die neue Bildergalerie zur 83.Internationalen SIEC/ISBE - Konferenz in Basel ist jetzt online ! 11.08.2011

Die neue Bildergalerie erinnert an die 83. Internationale SIEC/ISBE - Konferenz in Basel, an das Konferenzgeschehen und eine Post-Conference-Tagestour in das Elsass (Frankreich). Klicken Sie sich wie üblich in die Fotos hinein. Wir wünschen viel Freude und hoffen, dass diejenigen unserer Leser, die selbst vor Ort waren, ihre Erinnerung auffrischen und alle anderen Interessenten sie sich mit gleicher Freude betrachten können !


SIEC/ISBE (Schweiz): Das Schweizer Chapter setzte neue Impulse für die Durchführung der Internationalen Konferenzen ! 08.08.2011

Frontbereich der Universität Basel Nur elf Jahre nach der Jahrhundertkonferenz in Zürich hatte das Schweizer Chapter die SIEC - Familie erneut in die Schweiz, dieses Mal nach Basel, eingeladen. Zwar kamen mit ca 80 Delegierten und Begleitpersonen weniger Teilnehmende als erhofft in die Rheinstadt im Grenzbereich zwischen der Schweiz, Frankreich und Deutschland. Aber die Impulse, Anstöße für künftige Konferenzprogramme und die Erweiterung des Tagungsprogramms für Nichtmitglieder werden ihre volle Bedeutung erst nach einer gründlichen Analyse der Verantwortlichen entfalten. Angesichts der Notwendigkeit, sowohl neue junge Mitglieder über die nationalen Organisationen anzusprechen und dabei die Zielrichtung auf künftige Mitgliederinteressen offensiv anzugehen, kann den Organisatoren nur der Glückwunsch ausgesprochen werden, sich Innovationen zugewandt zu haben, denen dringend
Irma Schoch-Juon und Hans-Peter Schoch als Vertreter der Schweizer Gastgeber Akzeptanz zu wünschen ist, um neue Zuhörer, Mitglieder und Förderer zu gewinnen. Wie stets, stellten die Besucher aus den USA (27) die zahlenmäßig stärkste Gruppe. Aber mit fünf Konferenzteilnehmenden aus Asien und vier aus Australien konnten auch Interessenten aus diesen Kontinenten gewonnen werden, die für die kommende 84. Internationale Konferenz 2012 in Denver (USA) auf ein neues Besucherpotential hoffen lassen. Besonderes Interesse erzielte die Konferenz mit der Öffnung des Besucherkreises auf Nichtmitglieder durch das Gewinnen herausragender Referenten. Prof. Dr. Rolf Dubs, Universität St. Gallen, hervorzuheben, bedeutet keine Zurücksetzung der anderer Vortragenden. Jedoch erreichte die Zustimmung des Auditoriums bei seinem Vortrag am Eröffnungstag (Montag,25.07.) wie auch am Mittwoch, den 27.07. bei der Moderation eines Rundgesprächs zum Konferenzthema "Wirtschaftsbildung - gegenwärtige und künftige Anforderungen an die unterschiedlichen Interessenvertreter " besondere Phonstärken! Aus dem Kreis der Delegierten hatte das Pädagogische Kommitee 13 Präsentationen, Workshops und Seminare ausgewählt und dabei alle vier Kontinente (lediglich aus Afrika kamen keine Delegierte) berücksichtigt. Die Auswahl der eviga/JABOK - Präsentation als Dokumentation eines fünf Jahre währenden erfolgreichen tschechisch - deutschen Bildungsprojektes bot Dieter Windisch als Präsentator die Möglichkeit, die Entwicklung und Zielsetzung dieser Partnerschaft vorzustellen. Leider konnten unsere tschechischen Partner nicht vor Ort sein, so dass es bei ihrer Schilderung des Projekts im Videobeitrag bleiben musste. Zu einem späteren Zeitpunkt wird der Videobeitrag sowohl auf der Webseite der SIEC/ISBE wie auch auf diesen Webseiten veröffentlicht werden.

Es ist wirklich wahr: Dr. Joachim Hage vollendet am 05.08.2011 sein 60. Lebensjahr!.05.08.2011


Dr. HageIn letzten Jahr haben wir an dieser Stelle zu früh gratuliert. Doch in diesem Jahr ist es nun Realität! Noch immer ist der "Herr der Zahlen" Dr. Joachim Hage uns, seinem eviga e.V., verbunden. Sein messerscharfer Verstand, seine nie endende Arbeitsfreude und seine Zuverlässigkeit in der Bewältigkeit des Zahlungsverkehrs unseres Vereins haben für den eviga unschätzbaren Gewinn. Arbeit und Bildung spielten im beruflichen Werdegang des promovierten Erziehungswissenschaftlers seit jeher eine tragende Rolle. Zunächst in der Lehrer- und Erwachsenenbildung beruflich tätig, war die Arbeitsmarktpolitik und Beschäftigungsförderung seit den frühen 90er Jahre alltagsbestimmend. Seit 15 Jahren sind die fachliche Begleitung und Moderation von Tagungen, Seminaren und anderer Veranstaltungsformen wichtige Aktivitäten des rastlosen Arbeiters. Immer wieder findet er jedoch auch Zeit, sich bei klassischer Musik zu entspannen und Konzerte verschiedenster Genres zu besuchen. Der eviga e.V. gratuliert Dr. Joachim Hage sehr herzlich zu diesem besonderen Geburtstag. Wir danken einerseits für allen Rat, Hilfe und Weggeleit in den letzten Jahren, zunächst als Ratgeber im aktiven Arbeitsmarktgeschehen des Trägers eviga und seiner Geschäftsstelle, dann als stellvertretender Vorstandsvorsitzender unseres Vereins und nun als Begleiter auf den Weg in die nähere Zukunft. Wir können uns weiterhin auf Joachim Hage immer verlassen. Über wen kann das in diesen Zeiten schon gesagt werden! Wir freuen uns, dass der Jubilar sich in diesem Jahr aus Anlass seines Ehrentages Kunstgenuss auf dem berühmtesten Festspielhügel gönnen wird. Einen genussreichen Abend wünschen wir dazu!

SIEC/ISBE (Schweiz): Danke den Schweizer Gastgebern, Freude auf Denver (USA) 29.07.2011

Schweizer FlaggeDie 83. Internationale SIEC/ISBE - Konferenz wurde am Donnerstag (28.07.2011) mit weiteren Vorträgen der Teilnehmenden aus vier Kontinenten fortgesetzt. Dieter Windisch besuchte Präsentationen aus Österreich und den Bermudas, zwei von insgesamt sechs weiteren Seminaren und Workshops. Der Nachmittag war verschiedenen Betriebsbesuchen vorbehalten. Mit mehr als 20 Anmeldungen für den Pharmakonzern Actelion stand z.B. ein architektonisches Highlight an. Ein Bau mit in unterschiedlichen Höhen gegliederten Glasfassaden und einem Innenhof mit viel Licht, der das Kernelement des Gebäudes bildet. Ein einzigartiges Erlebnis! Den Abend verbrachten die Delegierten und Begleitpersonen in den nationalen Treffen, das Österreicher und Deutsche mit Schweizer Gästen und einem belgischen Gast verbrachten. Am heutigen Schlusstag werden zwei Vortragsangebote die Delegierten im Großen Hörsaal der Universität zusammenbringen. Die zweite Vollversammlung der Delegierten hat u.a. die Neuwahl zum Amt des Internationalen Präsidenten (Tamra Davis,USA, die bisherige Amtsinhaberin, ist die einzige Kandidatin) und die Neuwahl des Vorsitzenden des Pädagogischen Kommitees auf der Tagesordnung (Leszek Preisner aus Krakow/Polen kandidiert). Der Abend mit dem festlichen Galadinner wird den Abschluss dieser Konferenzwoche in Basel bringen. Der Dank an die Schweizer Gastgeber steht dort noch einmal im Mittelpunkt. Denver (USA) für 2012 und Berlin für 2013 werden die Gastgeber der kommenden SIEC/ISBE - Konferenzen sein. Eine ausführliche Kommentierung folgt in der 32. Kalenderwoche!!

SIEC/ISBE (Schweiz): Die JABOK/eviga - Videopräsentation fand eine interessierte Aufnahme!
27.07.2011



Die 83.Internationale SIEC/ISBE - Konferenz in Basel (Schweiz) wurde mit Seminaren und Präsentationen der Teilnehmenden und eingeladener Gäste für die knapp 70 Konferenzbesucher fortgesetzt. Der Dienstagmorgen hatte sieben Vorträge im Programm, allein vier zur selben Zeit wie die von Dieter Windisch vorgestellte Videopräsentation, die im Januar dieses Jahres gemeinsam in Prag erarbeitet und dann produziert worden ist. Bedauerlicherweise konnten unsere Freunde aus der Prager Akademie JABOK an dieser Konferenz in Basel nicht teilnehmen, so dass Dieter Windisch das Video allein vorstellen und in der anschließenden Diskussion für die Beantwortung der Fragen zur Verfügung stehen musste. Mit Zuhörenden aus Australien,den USA, Dänemark, Finnland,Polen und Deutschland war das Interesse breit gefächert. Am Nachmittag stand dann das Podium im großen Hörsaal der Universität den Bildungsexperten aus der Schweiz mit Vorträgen zum Tagungsthema offen. Das Programm der Begleitpersonen sah einen Tagesausflug in den Schwarzwald vor. Am Mittwoch folgen dann fünf weitere Expertenvorträge, bevor ein abschließendes Rundgespräch unter der Moderation von Prof. Dr. Rolf Dubs, St.Gallen, eine Wertung zum Seminarthema " Wirtschaftsbildung - Interessenvertreter gegenwärtiger und zukünftiger Anforderungen" unternehmen wird

SIEC/ISBE (Schweiz) : Die 83. Internationale SIEC/ISBE - Konferenz wird feierlich eröffnet ! 24.07.2011

Mit der Eröffnungszeremonie am Montag, den 25.07.2011 im Kollegienhaus der Universität Basel startet die 83. Intern
Rheinbrücken  verbinden die Stadthälften in Basel ationale SIEC/ISBE - Konferenz in ihr fünftägiges Programm. Zum Tagungsthema steht die Startvorlesung von Prof. Dr. Rolf Dubs, St.Gallen, im Zentrum der Aufmerksamkeit der rund 80 angemeldeten Delegierten und Begleitpersonen am Vormittag des ersten Konferenztages. Den Nachmittag eröffnet die erste Mitgliederversammlung mit den Berichten der Internationalen Präsidentin, des Vorsitzenden des Pädagogischen Komitees und der Vorsitzenden des Netzwerkkomitees. Ein ausführliche geführte Stadtbesichtigung Basels folgt, bevor der Kanton Basel am Abend zum Empfang in den Kaisersaal einlädt.

EFAS: Neues Förderprogramm, Tagungsankündigung und neuer Fachausschuss wird eingerichtet ! 21.07.2011

Logo des EFASDie Überschrift verweist schon auf die Themen und Inhalte der neuen Veröffentlichung aus der EFAS - Geschäftsstelle. Das Förderprogramm bezieht sich auf die Behindertenhilfe und der neue Fachausschuss soll die Erfahrungen und Kompetenzen innerhalb des EFAS im Bereich der EU - Strukturfonds bündeln. Dazu wird zu einer ersten Sitzung eingeladen. Interessierte sind aufgerufen, sich anzumelden und sich in diese Arbeit einzubringen. Und das Angebot einer neuen Fachveranstaltung am 15.09.2011 in Düsseldorf könnte Sie doch wohl auch interessieren!
Doch lesen Sie selbst und klicken Sie sich durch..........

eviga e.V.: Flyer in englischer Sprache wurde aktualisiert und steht als Download bereit !
18.07.2011

Logo des eviga e.V.Kurz vor dem Start der 83. Internationalen SIEC/ISBE - Konferenz vom 25.07. bis 29.07.2011 in Basel (Schweiz) haben wir den englischsprachigen Flyer des eviga e.V. aktualisiert. Er steht mit einem Klick als Download zu Ihrer Verfügung! Diese Fassung ist ausschließlich aus diesem aktuellen Anlass hergestellt worden, die komplette Übersetzung des deutschen Textes ins Englische erfolgt später im Jahr. Dann werden wir auch diesen Download aktualisieren! Bereits berücksichtigt ist aber schon die aktuelle Entwicklung der Neubewilligung eines Mobilitätsprojektes für die Akademie JABOK (Prag). Dadurch können wir die Kooperation fortsetzen und im Zeitraum 2011 bis 2013 Lehrkräfte zur Hospitation sozialer Arbeit in Berlin willkommen heißen!


EFAS: Veranstaltungshinweise zu Tagungen nach der Sommerpause beachten! 14.07.2011

Logo des EFASDie Geschäftsstelle des EFAS hat alle Interessenten auf sechs interessante Themen aufmerksam gemacht, die in verschiedenen Fachforen und Tagungen behandelt werden und Ihrer Aufmerksamkeit empfohlen werden. Sie finden nach Ende dieser Meldung Links zu den einzelnen Veranstaltungen mit Angabe der Themen, Termine und Veranstaltungsorte. Klicken Sie sich durch und treffen Sie Ihre Auswahl!
a.) 07.09.2011_Fachtagung Diakonie SGB II und XII_Berlin
a.) 07.09.2011_SGB_II_Monitoring
b.) 09.und10.09.2011_Ev.Akad._Hofgeismar_KfS_Flyer_Selbst_07


JABOK/eviga: Neues LEONARDO DA VINCI - Mobilitätsprojekt zur Vermittlung von Praktika und Hospitationen für die Lehrkräfte und Dozenten bewilligt ! 12.07.2011

Die Akade
Logo des eviga  mie für Sozialpädagogik und Theologie JABOK in Prag hat ein weiteres LEONARDO DA VINCI - Mobilitätsprojekt bewilligt bekommen. Die Zusammenarbeit mit dem eviga e.V. kann damit im geplanten Durchführungszeitraum vom 01.11.2011 bis 30.09.2013 für Lehrkräfte, Verwaltungspersonal und Dozenten weiter vertieft werden. Das Projekt "Aktuelle Entwicklungen in der Sozialarbeit mit Familien, die vielschichtigen sozialen Problemen ausgesetzt sind" bietet eine Fülle von Möglichkeiten der Hospitation der verschiedenen Aufgabenbereiche und damit eine gute Grundlage, eine neue Seite in der erfolgreichen Kooperation zwischen den beiden Institutionen aufzuschlagen.

EFAS: Der EFAS - Newsletter - Nr. 6 vom 30.06.2011 steht zur Lektüre wieder zur Verfügung! 05.07.2011

Logo des EFASKurz vor der Sommerpause ist der neue EFAS-Newsletter erschienen. Die Ausgabe Nr. 6 vom 30.06.2011 können Sie sich wieder mit einem Klick ansehen und die Sie interessierenden Artikel herunterladen. Beispielsweise liegt jetzt eine Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit zur Verstetigung von Arbeitsverhältnissen für Langzeitarbeitslosen vor. Danach wurde festgestellt, dass für viele von Langzeitarbeitslosigkeit betroffenene Menschen ein Arbeitsverhältnis oft nur von kurzer Dauer ist und ihnen danach erneute Arbeitslosigkeit bzw. Hilfebezug drohen. Kein überraschender Befund, aber er bestätigt nun auch in einer seriösen Untersuchung Mutmaßungen, die Fachleute wie Laien bereits seit langer Zeit anstellen!


SIEC/ISBE (Schweiz): In gut drei Wochen startet die 83. Internationale Konferenz der SIEC/ISBE in Basel (Schweiz) mit Seminaren, Workshops und Präsentationen durch Vortragende von vier Kontinenten! 01.07.2011
Hans-Peter Schoch, PedCom Chair und Präsident des SIEC Schweiz

Schweizer FlaggeDieter Windisch (eviga e.V.),Dr. Ivana Cihankova, Eva Hernova, Iveta Kankova und Michal Parizek (Akademie JABOK, Prag) stellen am 26.07.2011 von 11.45 Uhr bis 12.45 Uhr in einer Videopräsentation die Entwicklung und Durchführung eines tschechisch-deutschen Bildungsprojekts, das die Erfahrungen und Ergebnisse von Studentinnen der Sozialpädagogik sowie Dozenten und Lehrern während der Hospitationen der sozialer Arbeit in Berlin reflektiert. Erstmalig gestattet das Pädagogische Kommitee der SIEC/ISBE eine Videopräsentation für einen Konferenzbeitrag, Dieter Windisch wird im Anschluss an die Vorstellung Rückfragen beantworten und die Diskussion moderieren. Mit diesem Beitrag stellen Vertreter aus Deutschland und der Tschechischen Republik erstmalig gemeinsame Erfahrungen grenzüberschreitender Arbeit beruflicher Bildung aus diesen Ländern der SIEC/ISBE vor. Hans-Peter Schoch (im Bild), Präsident der SIEC Schweiz und Vorsitzender des Pädagogischen Komitees der SIEC/ISBE verantwortet die 83.Internationale SIEC/ISBE - Konferenz.Das Konferenzprogramm bietet den anspruchsvollen Kreis der Teilnehmenden ein breites Spektrum von Erfahrungen aus der Arbeit von Schulen, Hochschulen, Unternehmen und Beschäftigten. Auch ein Blick auf die Nationalität der Vortragenden verrät die Vielfalt mit Referenten aus den Bermudas, den USA, Australien und Südkorea, Finnland,Österreich,England und Schweden. Nutzen Sie die Gelegenheit, auch außerhalb des offiziellen Konferenzprogramms Vorträge und Seminare von prominenten Rednern aus der Schweiz hören zu können. Wie bereits berichtet, finden Sie die aktuellen Informationen unter http://siec.ch/conference-2011.html. Die Konferenz startet am 25.07.2011 mit der Eröffnungszeremonie in der Universität Basel und endet am 29.07.2011 im "Safran Zunft" - Haus mit einem Galadinner.

eviga e.V. : Der Vorstand setzt auf Verstärkung der Netzwerkaktivitäten und neue Akzente in der Öffentlich
keitsarbeit! 23.06.2011

Der Vorsta
eviga - Logond beriet in seiner Sitzung am 22.06.2011 den Geschäftsbericht über die Arbeit des Vorstands im vergangenen Jahr und dabei besonders die Aussagen zur Öffentlichkeitsarbeit und zur Frage einer möglichen Zertifizierung seiner Arbeit als Anbieter von Auslandspraktika und Hospitationen für Studierende der Sozialpädagogik. Angesichts der wirtschaftlichen Situation kommt gerade der Gewinnung ökonomischer wie strategischer Kooperationspartnner lebenswichtige Bedeutung für den eviga e.V. zu. Deshalb soll noch in diesem Jahr eine Konzeption und Finanzplanung vorgelegt werden, wie der eviga e.V. in diesem Bereich zeitnah mit Aussicht auf Erfolg agieren kann. Der Vorstand ist sich der Tragweite und Bedeutung einer solchen Perspektive für die weitere Arbeit bewusst. Auch in der Öffentlichkeitsarbeit sollen unter Einbeziehung der Mitglieder und der Leserinnen und Leser unserer Webseiten neue Initiativen zur Verbreitung des Bekanntsheitsgrades des eviga e.V. gestartet werden, um auch hier sowohl kostengünstige wie wirtschaftlich vernünftige neue Entwicklungen anzustoßen. Hierzu wird in naher Zukunft auf diesen Webseiten eine neue Projektidee vorgestellt und die Meinung der Leserschaft erfragt werden! Wie erwartet, stellte der Vorstand außerdem den Jahresabschluss 2010 nach Entgegennahme des Prüfberichts des Steuerberaters fest. Der Entwurf des Wirtschaftsplans 2011 wurde gleichfalls beraten und beschlossen, der Mitgliederversammlung dessen Annahme vorzuschlagen. Der Geschäftsbericht des Vorstandes 2010 wurde vorbehaltlich einer redaktionellen Bearbeitung und Einfügung einiger Fotos zur Illustrierung beschlossen. Abschließend gab Dieter Windisch einen Kurzbericht über Konferenz der deutsch sprechenden SIEC/ISBE - Mitglieder im Juni in Helsinki und stellte die erste Fassung des mit der Akademie JABOK (Prag) gemeinsam entwickelten Videos vor. Er wird das überarbeitete Video auf der im kommenden Monat stattfindenden 83. Internationalen SIEC/ISBE - Konferenz in Basel (Schweiz) präsentieren!

eviga e.V. : Der Vorstand berät abschließend den Jahresabschluss per 31.12.2010 sowie den Geschäftsbericht des Vorstandes 2010 und die Wirtschaftsplanung für 2011 ! 20.06.2011

Logo des eviga e.V.Die Mitgliederversammlung des eviga e.V. wird für
Montag, den 26.09.2011 in das Gemeindehaus der Philippus-Nathanael-Kirchengemeinde,Grazer Platz 2, 12157 Berlin, einberufen werden. Dazu ist es erforderlich, dass der Vorstand den Jahresabschluss 2010 feststellt , den Geschäftsbericht über die Arbeit des Vorstandes im vergangenen Jahr verabschiedet und der Mitgliederversammlung den Entwurf des Wirtschaftsplans 2011 zum Beschluss vorlegt. Diese Tagesordnungspunkte stehen im Mittelpunkt der Vorstandssitzung am Mittwoch, den 22.06.2011. Zudem wird Dieter Windisch einen Bericht über das Treffen der deutsch sprechenden SIEC/ISBE - Mitglieder vom 02. bis 04.06.2011 in Helsinki (Finnland) geben. Vorgesehen ist auch die Präsentation des Videobeitrags, den der eviga e.V. und die Akademie JABOK (Prag) gemeinsam erarbeitet haben und den Dieter Windisch auf der 83. Internationalen SIEC/ISBE - Konferenz vom 25. bis 29.07.2011 in Basel (Schweiz) vorstellen wird.


EFAS: Der EFAS bietet in Berlin, Düsseldorf und Stuttgart drei themengleiche Workshops an, um Strategien zur Zukunft nach Inkrafttreten der Instrumentenreform zu entwickeln ! 20.06.2011

EFAS-Logo Die EFAS - Geschäftstelle hat zu drei Themenworkshops eingeladen, um ein Angebot zum Krisenmanagement nach dem Inkrafttreten der Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente zu unterbreiten.
Die drei Workshops finden in unterschiedlichen Regionen statt, jeweils mit dem Ziel:

"Austausch zum Umgang mit der Instrumentenreform = Krisenmanagement"

Termine:
- Workshop in Berlin am 13. Juli 2011 (Der Beginn ist um 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr).
Anmeldefrist : 06. Juli 2011
- Workshop in Düsseldorf am 18. Juli 2011 (10.00 Uhr bis 16.00 Uhr).
Anmeldefrist : 11. Juli 2011
- Workshop in Stuttgart am 20. Juli 2011 (10.00 Uhr bis 16.00 Uhr).
Anmeldefrist : 13. Juli 2011

Interessenten können Einzelheiten zum Programm erfragen und sich anmelden per email an unter : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung per email).

SIEC: Bildergalerie zum Vier-Länder-Treffen der deutsch sprechenden Mitglieder in Helsinki (Finnland) ist jetzt verfügbar! 15.06.2011

Finnische Flagge Im Nachklang zu unserer Würdigung des Treffens unserer deutsch sprechenden Mitglieder aus Finnland, Österreich, der Schweiz und Deutschland vom 02. bis 04.Juni 2011 in Helsinki per Text haben wir auch Fotoimpressionen in einer speziellen Bildergalerie für unsere Leserinnen und Leser verfügbar. Klicken Sie sich hier hinein, um nun mit Bildern Eindrücke von dieser gelungenen Konferenz zu bekommen. Wir wünschen Ihnen viel Freude!


EFAS: Der Info-Dienst Nr.5/2011 macht auf die dramatischen Folgen für die Träger der arbeitsmarktpolitischen Instrumente aufmerksam........... 14.06.2011

EFAS - Logo Im Mittelpunkt des neuen EFAS - Info-Dienstes Nr.5/2011 vom 31.05.2011 stehen die Auswirkungen, die sich nach einer Verabschiedung des von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzesentwurfs für die Reform der arbheitsmarktpolitischen Instrumente ergeben werden. Der Zeitplan wird vorgestellt, und danach ist die 2. und 3. Lesung des Gesetzesentwurfs für den 23.09.2011 im Bundestag vorgesehen. Das Inkrafttreten des Gesetzes ist für den 01.04.2012 geplant. Die seit Jahren verfolgte Linie, die Arbeitslosenversicherung für die Sparziele der Bundesregierung in Anspruch zu nehmen, wird konsequent weiter verfolgt. Die Folgen für die Träger werden klar aufgezeigt. Deren Anspruch, eine auskömmliche Finanzierung ihres Aufwandes für die Durchführung der Maßnahmen zu erhalten, wird unverhohlen als raffgierig angesehen. Es muss befürchtet werden, dass die Träger zu einem weiteren Abbau ihres Regiepersonals bei Umbau der vorhandenen Strukturen gezwungen sein werden. Existenzbedrohungen sind nicht ausgeschlossen! Doch überzeugen Sie sich selbst von den Einschätzungen und Kommentaren und vor allem von den Dokumenten im Originaltext! Klicken Sie
hier! Zum Schluss des Info-Briefes wird auf die diesjährige Mitgfliederversammlung des EFAS mit einem vorangehenden Fachtag hingewiesen: Notieren Sie doch bitte schon jetzt als Termine: 29./30.09.2011 in Hannover Fachtag und Mitgliederversammlung des EFAS


FES: "Aus der Verfehlung seiner Ziele muss die Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente beurteilt werden!" - überwiegend kritische Bewertung des Gesetzesentwurfs der Bundesregierung auf der Fachtagung am 08.06.2011 in Berlin 09.06.2011

Das erwartet hohe Interesse an einer Diskussion über die Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente war an dem fast bis auf den letzten Platz gefüllten Tagungssaal in der Berliner Jersalemskirche abzulesen. Nicht nur das Thema sorgte für Anspannung, sondern auch die unzureichende Belüftung schuf eine zusätzlich stickige Atmossphäre. Prof. Dr. Matthias Knuth legte aus Sicht der Wissenschaft den Finger in die offenen Wunden und verwies auf die zahlreichen Schwachstellen im Gesetzesentwurf, die dazu führen würden, dass eine notwendige tiefgreifende Reform, die auch eine Bekämpfung der Ursachen wirkungsvoll verfolgt, nicht zum Tragen kommen werde. Für die Bundesregierung betonte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Dr. Ralf Brauksiepe, den Stellenwert der angestrebte Reform auch am Einsatz der bere
Podium vor Beginn der Fachtagung am 08.06.2011itgestellten Mittel und warb bei dem Zuhörerkreis um Zustimmung für die Verschlangung des Instrumentenkastens und für die Konzentration auf die Machbarkeit für die angestrebte Umsetzung. Für die A - Länder (also die von der SPD geführten Bundesländer) lies der Staatssekretär im Ministerium für Arbeit,Integration und Soziales des Landes Nordhein-Westfalen), Dr. Wilhelm Schäffer, bei Anerkennung einer geschickten Wortwahl, einer besseren Gliederung und bei einer Würdigung einzelner Gesetzesvorhaben seine Skepsis deutlich werden, dass die Ausgestaltung der Reform durch verlässliche Finanzvorgaben keinesfalls der Bedarfslage gerecht wird. Dr. Wilhelm Adamy begründete für den DGB - Bundesvorstand seine Ablehnung des Gesetzesentwurfs mit dem völlig unzureichenden Mitteleinsatz und der seit Jahren kontinuierlichen Disparität hinsichtlich einer Finanzierung von Instrumenten aus Mitteln der Beitragszahler zur Arbeitslosenversicherung statt aus Steuermitteln bei gleichzeitiger Schwächung der Finanzkraft der Bundesagentur für Arbeit durch eine gesetzliche unzulässige Mitfinanzierung der Mehrwertsteuerabsenkung durch die Beitragszahler. Die Überschrift zu dieser Meldung haben wir jedoch einem Wortbeitrag des Beigeordneten für Soziales der Stadt Bielefeld, Tim Kähler, entnommen, der in der Podiumsdiskussion betonte, dass "die Verfehlung der anspruchsvollen Ziele der Reform durch die unzureichende Ausstattung durch Haushaltsmittel beurteilt werden muss". Nach der parlamentarischen Sommerpause werden die Weichen im Gesetzgebungsverfahren durch Anhörungen und Eingaben noch begleitet werden müssen, denn dieses durch den Bundesrat nicht zustimmungspflichtige Reformwerk soll im September den Bundestag passieren und dann Gesetz werden!

SIEC(Finnland): Vier-Länder-Treffen der deutsch sprechenden SIEC-Mitglieder fand erstmalig in Finnland statt - fast 40 Personen trafen sich in Helsinki Anfang Juni 2011 ! 07.06.2011

Die vom 02. bis 04.06.2011 in der finnischen Hauptstadt Helsinki durchgeführte Konferenz der deutsch sprechenden SIEC - Mitglieder aus Finnland, Österreich, der Schweiz und Deutschland bot ein breites Spektrum vo
n Vorträgen, Präsentationen, Besichtigungen und Exkursionen, das die finnischen Gastgeber mit großer Sorgfalt und Herzlichkeit vorbereitet hatten. Der Starttag am 02.06.2011 galt der Präsentation der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Finnland und Österreich mit einem hervorragenden Beispiel eines Cafehausbetreibers. Vom zweiten Konferenztag wollen wir die beiden Vorträge über das finnische Schulwesen und die deutsch - finnischen Wirtschaftsbeziehungen herausheben. Und der Schlusstag bot mit einer Vorlesung über "Sternstunden und Wendepunkte der finnischen Geschichte" einen ausgezeichneten Überblick über Finnlands Weg vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Die Exkursionen, am ersten Tag zu den mannigfaltigen Sehenswürdigkeiten Helsinkis und am Schlusstag nach Tuusula zur Künstlergemeinde mit dem eindrucksvollen Haus und Schaffen von Pekka Halonen, einem Maler von Weltruf, und dem Lotta - Museum, das an das Wirken der finnischen Frauen während des 2. Weltkriegs erinnert, rundeten das Gelingen dieser Konferenz ab. Der Dank der Teilnehmenden fiel besonders herzlich aus, ein Wiedersehen zur 83.Internationalen SIEC/ISBE - Konferenz in wenigen Wochen in Basel (Schweiz) wird das Erlebte sicher noch einmal sicht- und hörbar machen! Dieter Windisch gehörte auch zu den deutschen Gästen dieser Konferenz in Helsinki. Er konnte auch mit vielen Konferenzteilnehmenden über die europäischen Bildungsaktivitäten des eviga e.V. sprechen und für dessen Anliegen Interesse wecken.




FES: Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) lädt zum 08.06.2011 zu einer Fachtagung "Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente" in die Jerusalemkirche Berlin ein ! 31.05.2011

Aktueller geht es kaum: Die Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente ist Gegenstand einer Fachtagung der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) am 08.06.2011 in der Berliner Jerusalemskirche. Die Positionen der Bundesregierung, des DGB und die Sicht der A-Länder werden nach einem Einstiegsreferat von Prof.Dr. Matthias Knuth, Institut Arbeit und Qualifikation, Universität Duisburg - Essen, in Statements vorgestellt. Später wird in einem Podiumsgespräch unter Beteiligung eines Vertreters der BAG der Freien Wohlfahrtspflege die Notwendigkeit einer Reform der Arbeitsmarktpolitik diskutiert werden. Anmeldungen werden bis zum 03.Juni 2011 entgegen genommen. Informationen zur FES und zum Tagungsprogramm erhalten Sie inter www.fes.de/wiso.

EFAS: Bundeskabinett billigt den Gesetzesentwurf zur Reform der Instrumente im SGB II 30.05.2011

Logo des EFASMit einem EMail - Rundbrief des EFAS - Vorsitzenden Marc Hentschke informiert der EFAS über den Beschluss der Bundesregierung zur Verabschiedung der Instrumentenreform im SGB II. Mit einem späteren Inkrafttreten dürfte sich die Lage für die Arbeitsmarktträger in gravierender Weise negativ verändern. Die BAG Arbeit hat dankenswerterwiese eine Synopse erstellt, die wir Ihnen mit dieser Meldung ebenfalls zugänglich machen. Ebenfalls haben wir die Dokumente zur Instrumentenreform für Sie verfügbar, so dass Sie auch hier alle relevanten Informationen im Detail nachlesen können. Diese Links finden Sie
hier.


Alle Jahre wieder - oder doch ganz anders?
28.05.2011
Gedanken von Dr.Joachim Hage
Dieter WindischEs gibt viele und auch sehr unterschiedliche Gründe, an einen guten Mitstreiter, Partner oder Freund zu denken. Freudvolle, besorgte oder auch nachdenkliche Gründe mögen es sein.
Oft - viel zu oft – denken wir an einen Mitstreiter, Partner oder Freund mit gleichbleibender Regelmäßigkeit, wenn wieder einmal ein Geburtstag (oder ein anderer Jahrestag) näher rückt.
Gute Worte, die üblichen Wünsche und das meist nicht eingelöste Versprechen „Wir müssen uns unbedingt bald einmal wieder treffen“ – alle Jahre wieder!

Einerseits ja! Aber dieses Jahr auch anders! Unser unermüdliches Vorstandsmitglied und ehemaliger Geschäftsführer des eviga e.V. macht es wahr: Dieter Windisch begeht am Sonnabend, dem 28. Mai, seinen 65. Geburtstag!
Oder anders gesagt: 23.741 Erdumdrehungen hat Dieter Windisch schadlos überstanden, keine äußeren noch inneren Blessuren!! Rechnen Sie ruhig nach, auch die zusätzlichen Tage aus den Schaltjahren sind berücksichtigt!

Gleichwohl Dieter Windisch ein Mann der ruhigen Worte ist, ist ihm Ruhe als Dauerzustand und erst recht „Ruhestand“ fremd. Auch wenn Dieter Windisch nicht mehr im Erwerbsleben steht, ist sein Engagement im und für unserer Verein unverkennbar präsent und nach wie vor genau genommen nahezu unverzichtbar.
Impulsgeber für viele fachpolitische Themen und Aktivitäten, ein (angenehm) streitbarer aber auch kompromissfähiger strategischer Vordenker, ein „Drahtzieher“, wenn es gilt, die internationale Arbeit des Vereins, die zahlreichen Kooperationen mit Leben zu füllen oder andere zu gewinnen, ihre Ressourcen zur Verfügung zu stellen.

Das was Dieter Windisch für eviga e.V. als Engagement, Wissen und „harte Arbeit“ - so unterrichtete er u.a. in den letzten Monaten „Deutsch als Fremdsprache“ bei unserem Kooperationspartner Akademie JABOK (Prag) - leistet, geben wir gern in Form von neuen Herausforderungen, bei denen Dieter Windisch die Chance hat, weiterhin gesund und fit zu bleiben, zurück. Vielleicht versteckt sich hinter diesem Deal aber auch eine besondere Form von Gemeinnützigkeit? Sicherlich nicht rechtskonform im klassischen Sinn, aber ungeheuerlich nützlich - für beide Seiten!
Machen wir einfach weiter so!

Herzlichen Glückwunsch, lieber Dieter Windisch! Eine gute Zeit, für Dich, für Dich und Deine Familie und natürlich auch für unser weiteres gemeinsames Wirken!



SIEC/ISBE (Finnland) : Die finnischen Gastgeber stellen das Programm des Vierländertreffens der deutschsprachigen Mitglieder in Helsinki vor ! 26.05.2011

Flagge FinnlandsRiitta Avikainen vom veranstaltenden finnischen SIEC- Chapter hat das leicht veränderte Programm für das alljährliche Treffen der deutschsprachigen SIEC/ISBE - Mitglieder von 02.bis 04.06.2011 in der finnischen Hauptstadt Helsinki übermittelt. Die finnischen Gastgeber haben ein sehr informatives Programm vorbereitet, das den Themen Wirtschaftsbeziehungen, Schule, Hochschule/Fachhochschulwesen, Geschichte und Kultur gewidmet sein wird. Klicken Sie hier, um sich das Programm im Detail anzusehen. 33 Teilnehmende aus Finnland, Österreich, der Schweiz und Deutschland und 3 Studierende bilden den angemeldeten Personenkreis. Neben Fachvorträgen zu den genannten Bereichen stehen Exkursionen in Helsinki und in die nähere Umgebung auf der Tagesordnung des dreitägigen Treffens. Angesichts der Terminplanung für die Durchführung der Internationalen Konferenzen kommt dem erstmaligen Treffen der deutschsprachigen SIEC/ISBE - Mitglieder in Helsinki besondere Bedeutung zu, da gepant ist, dass Helsinki 2014 Gastgeber der 86. SIEC/ISBE - Konferenz sein soll. Bekanntlich ist Basel (Schweiz) im Juli dieses Jahres Organisator und Ausrichter der 83. SIEC/ISBE - Konferenz. Die 84. Internationale Konferenz wird 2012 in Denver (USA) stattfinden, die 85. Internationale Konferenz soll 2013 in Berlin durchgeführt werden.


SANQ: Der neue Newsletter informiert über die "Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung" und lädt zur "Berliner Messe Nachqualifizierung" am heutigen 25.05.2011 ein ! 25.05.2011

In der Jerusalems-Kirche in Berlin-Kreuzberg findet am heutigen 25.05.2011 von 11.00 bis 17.00 Uhr die 2. "Berliner Messe Nachqualifizierung" statt. Darüber informiert der gestern erschienene Newsletter der Serviceagentur Nachqualifizierung Berlin (SANQ). Zu diesem Thema und zu weiteren Entwicklungen im Bereich der modularen Nachqualifizierung finden Sie Beiträge aus den Bereichen IHK, Handwerk und zum Nachholen des Berufsabschlusses "Altenpflegerin".
SANQ ist das für Berlin agierende Projekt der Förderinitiative 2 "Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung" im Programm „Perspektive Berufsabschluss“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) www.perspektive-berufsabschluss.de
S
ANQ wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union.Förderprogramm des BMBF „Perspektive Berufsabschluss“ – Förderinitiative 2 – „Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung“ . Lesen Sie weitere Informationen unter www.sanq-berlin.de.

SIEC/ISBE (Schweiz): Frühzeitige Anmeldung zur 83.SIEC/ISBE - Konferenz sichert für Mitglieder den reduzierten Konferenzbeitrag ! 23.05.2011

Aufmerksame Leserinnen und Leser werden bei unserer letzten Information zur An
SIEC/ISBE-Logokündigung der 83. SIEC/ISBE - Konferenz sicher gemerkt haben, dass das verlinkte Anmeldeformular lediglich die Teilnahme zu den Veranstaltungen für Personen eröffnet, die Nichtmitglieder der SIEC/ISBE sind. Sollten die Informationen Sie dazu beeinflussen, sich für das volle Tagungsprogramm zu interessieren und Sie eine Teilnahme an der Konferenz als Ganzes anstreben, so ist das nur möglich, wenn Sie Mitglied der Organisation sind. Eine Mitgliedschaft ist entweder über die nationalen Verbände, die sogenannten Chapter, möglich oder als individuelle Mitgliedschaft über das Internationale Sekretariat. Übrigens: Bis zum 31.05.2011 erhalten Frühbucher zu günstigeren Preisen die Teilnahmeberechtigung als nach diesem Zeitpunkt. Informieren Sie sich zu den Details unter www.siecisbe.org.

SIEC/ISBE (Schweiz): Das Programm der 83.SIEC/ISBE - Konferenz in Basel wird immer vielfältiger und interessanter ! 19.05.2011

Logo der SIEC/ISBE (Schweiz)Das Tagungsprogramm der 83.SIEC/ISBE - Konferenz in Basel hat im Umfang und an Qualität weiteren Zuwachs erhalten. Die angebotenen Veranstaltungen mit Beiträgen aus Nordamerika, Asien, Australien und Europa sind jetzt auf den Webseiten veröffentlicht und vermitteln mit ihrer Vielfalt einen Anreiz zur Teilnahme. Jedoch macht es gerade dieses breite Angebot fast erforderlich, bereits im Vorfeld einen Blick auf die angebotenen Präsentationen zu werfen, um sich rechtzeitig informieren zu können. Klicken Sie sich auf
http://siec.ch/conference-2011.html. Sie erhalten damit einen direkten Zugang zum Konferenz-Programm und zu allen Präsentationen. Wir haben bereits zu einem früheren Zeitpunkt darauf hingewiesen, dass erstmalig ein Beitrag zu dem tschechisch - deutschen Bildungsprojekt zwischen der Prager Akademie JABOK und dem eviga e.V. in Berlin vorgestellt werden wird. Eva Hernova,Michal Parizek und Iveta Kankova haben auf der tschechischen Seite die Vorbereitungen getroffen, Dieter Windisch präsentiert auf der eviga - Seite den deutschen Teil des gemeinsamen Projekts. Den Link zu dieser speziellen Veranstaltung haben wir für Sie unter http://www.siecisbe.org/uploads/media/P05 _Windisch_Hernova_Parizek_Kankova.pdf verfügbar. Hier finden Sie die Kurzbeschreibung der Videopräsentation. Die Konferenzsprache ist Englisch. Daher sind alle Informationen und Hinweise in englischer Sprache aufgenommen. Ebenfalls zu einem früheren Termin haben wir darüber informiert, dass die Konferenz erstmalig auch für Personen offen ist, die nicht Mitglied der SIEC/ISBE sind. Das für diesen Personenkreis spezielle Programm und das Anmeldeformular haben wir auch noch einmal für Sie verlinkt.



Kirchenrat Hans-Dietrich Schneider begeht am 11.Mai 2011 seinen 80sten Geburtstag ! 11.05.2011

Kirchenrat Hans-Dietrich Schneider Kirchenrat Hans-Dietrich Schneider wird am heutigen 11.Mai 2011 80 Jahre alt. Sein Geburtstag ist für uns im eviga e.V. Anlass, mit Dankbarkeit auf die langen Jahre der Treue und Unterstützung unserer Ziele zurückzublicken und daran zu erinnern, dass der eviga e.V. Kirchenrat Schneider viel zu danken hat. Seiner Initiative ist es mit zu danken, dass der E.V.I. in Fürstenwalde (Spree) und der eviga e.V. in Berlin gegründet wurden. Sie waren die organisatorische Antwort auf das Zusammengehen von Diakonischen Werk Berlin und Innere Mission und Hillfswerk zu einem Spitzenverband Freier Wohlfahrtspflege. Dies bedeutet auch die Abkehr von Trägeraufgaben in unmittelbarer Verantwortung und das Hinwenden zur anwaltlichen Vertretung von Interessen benachteiligter Menschen in der Öffentlichkeit. Stets ist die Schönhauser Allee im Stadtbezirk Prenzlauer Berg über viele Jahre der Ort seines Schreibtisches gewesen, von dem aus er die Geschicke der Diakonie zu vertreten wusste. Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und organisatorische Antworten aus diakonischer Sicht zu befördern, daran lag ihm sehr. Ebenso der Aufbau und das Begleiten des Angebotes einer Kirchlichen Telefonseelsorge, einem Anliegen, das Kirchenrat Schneider auch heute noch aktiv fördert. Die Schönhauser Allee 141, der Sitz der Inneren Mission und Hilfswerk für die damalige Berlin-Brandenburgische Kirche, war auch der Gründungsort des eviga e.V., an dessen Jahrestag wir gestern erinnert haben. Der eviga e.V. dankt Kirchenrat Hans-Dietrich Schneider für sein segensreiches Wirken für den eviga e.V. und wünscht ihm noch viele schöne Jahre bei hoffentlich guter Gesundheit !
Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz würdigt den Jubilar mit einer Feierstunde am 13.05.2011 im Steglitzer Haus der Diakonie.


Der eviga e.V. wird heute 16 Jahre alt - Unsere Ziele verfolgen wir weiter engagiert ! 10.05.2011

Logo dea eviga e.V.Der 10.05.1995 ist der Gründungstag des eviga e.V. und markierte eine neue Ausrichtung im Engagement für von Arbeitslosigkeit in Berlin betroffene Menschen und in der Förderung von Initiativen , die Maßnahmen gegen Arbeitslosigkeit planten. Seitdem haben sich die Mittel, mit denen sich der eviga e.V. engagierte und die Bedingungen der Arbeit verändert. Wesentlichen Inhalten und Zielen , denen wir uns weiterhin verpflichtet sehen und die wir aktiv verfolgen, blieben wir treu: Informieren über aktuelle Entwicklungen in der deutschen Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik, Stellung beziehen gegen das Fortschreiten der materiellen und gesellschaftlichen Ausgrenzung von Menschen, die in Armut in dieser Stadt leben und gemeinsame Projekte mit europäischen Partnern in der beruflichen Bildung realisieren ! Wir freuen uns, dass Sie gerade unseren Webseiten lesen. Wenn Sie die Arbeit des eviga e.V. fördern wollen, werden Sie Mitglied und engagieren Sie sich bei uns ! Mehr über uns erfahren Sie durch Anklicken des Button "Über uns". Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir kommen dann auf Sie zu !


FES: "Fiskalische Effekte eines gesetzlichen Mindestlohns" - Abendveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung am 12.05.2011 in Berlin 09.05.2011

Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) stellt am 12.05.2011 in Berlin die Ergebnisse der Studie der Prognos AG,Basel, "Fiskalische Effekte eines gesetzlichen Mindestlohns" der Öffentlichkeit vor. Der haushaltspolitische Sprecher der SPD- Bundestagsfraktion, Carsten Schneider sowie Annette Kramme, die arbeits- und sozialpolitische Sprecherin der SPD - Bundestagsfraktion werden die Studie kommentieren, bevor das Plenum zur Diskussion eingeladen ist. Der Veranstalter verweist auf weitere Informationen zum Thema im Internet unter http://library.fes.de/pdf-files/wiso/06866.pdf und http://library.fes.de/pdf-files/wiso/06822.pdf. Die Veranstaltung in der Berliner Geschäftsstelle der FES, Hiroshimastraße 17,10785 Berlin, beginnt um 18.00 Uhr.
Anmeldungen sollen bis zum 10.05.2011 erfolgen. Sie können sich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden !

 



Der 33. Deutsche Ev. Kirchentag findet vom 01. bis 05.06.2011 in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden statt und will besonders zu den mittel- und osteuropäischen Ländern den Brückenschlag herstellen! 03.05.2011

Logo des EFASZwei weitere Programminformationen des EFAS sollen Sie auf den bevorstehenden 33.Deutschen Ev. Kirchentag vom 01. bis 05.06.2011 in Dresden hinweisen. Eine Veröffentlichung willGottesdienst feiern beim Kirchentag Sie mit einem Programmangebot zum Bereich Arbeit,Gesundheit,Lernen und Teilhabe bekannt machen. Mit einem zweiten Klick können Sie sich über das Gesamtprogramm der Diakonie zum 33. Deutschen Ev. Kirchentag informieren. In den aufgestellten Pagoden finden die Gäste und Teilnehmenden des Kirchentages "Bewohner auf Zeit" genannte Veranstalter einzelner Programmpunkte sowie verschiedener Themenangebote zu den unterschiedlichsten diakonischen Handlungsfeldern. Sie sind herzlich eingeladen zum Mitdiskutieren, sich informieren und/ oder einfach Gast zu sein!

EFAS: Stellungnahme der Wohlfahrtsverbände zum Gesetzesentwurf des BMAS liegt auch vor und wird durch den EFAS veröffentlicht ! 03.05.2011

 
Logo des EFAS Die in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAG FW) zusammengeschlossenen Wohlfahrtsverbände haben ihre Sicht Kronenkreuz der Diakoniezum Gesetzesentwurf des BMAS in einer eigenen Stellungnahme dargelegt und diese Stellungnahme durch den EFAS publiziert. Sie ist auch für unsere Leserschaft mit einem Klick verfügbar und kann daher einen Beitrag leisten, dass Sie zu den anderen Fachveröffentlichungen ihr Meinungsbild vervollständigen können!

BAG Arbeit: Deren Stellungnahme zum Gesetzentwurf des BMAS "Gesetz zur Leistungssteigerung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente" finden Sie im eben erschienenen Newsletter Nr. 5/2011 der BAG Arbeit ..... 02.05.2011

 
Logo der BAG ArbeitKlicken Sie hier, um sich die Stellungnahme der BAG Arbeit und die Stellungnahmen weiterer Organisationen zum Gesetzesentwurf des BMAS durchzulesen und sich ein Bild von den verschiedenen Schwerpunkten als auch von den Übereinstimmungen in den Kommentierungen zu verschaffen!

EFAS: Newsletter Nr.4/2011 vom 20.04.2011 erschienen! 29.04.2011

Der Newsletter Nr. 4/2011 des EFAS steht unseren Leserinnen und Lesern mit der Beschreibung der neuen Entwicklungen zur Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik zur Verfügung. Klicken Sie sich wie gewohnt hier ein, um sich im Detail zu informieren und die Hintergrundinformationen persönlich zu bewerten. Viel Spaß dabei!


SIEC (Finnland): Treffen der Deutsch sprechenden Mitglieder der SIEC/ISBE findet vom 02.06. bis 04.06.2011 in Helsinki (Finnland) statt ! 19.04.2011

 
Logo der SIEC Alljährlich treffen sich die Deutsch sprechenden Mitglieder zu einem drei Tage dauernden Treffen, in der Regel über den Feiertag Christi Himnmelfahrt, der in einigen Nationen gesetzlicher Feiertag und damit schul- und arbeitsfrei ist. Erstmalig haben unsere Freundinnen und Freunde aus Finnland die GastgebereigeFlagge Finnlandsnschaft übernommen und haben ein ebenso reizvolles wie ansprechendes Programm vorbereitet, das sowohl die Bedürfnisse der Gäste nach Informationen zum Bildungswesen und zum Wirtschaftssystem Finnlands wie auch nach optischen Eindrücken von der Schönheit der finnischen Hauptstadt zu befriedigen trachtet. Den Teilnehmenden aus Finnland, Österreich, der Schweiz und aus Deutschland wird neben der finnischen Herzlichkeit einiges geboten. Das vorläufige Programm des Treffens haben wir an dieser Stelle für Sie verfügbar. Zugleich haben wir das Anmeldeformular mit einem zweiten Klick zum Download bereit! Anmeldungen werden noch entgegen genommen! Zu den deutschen Teilnehmern wird auch Dieter Windisch zählen, dessen Anmeldung den Veranstaltern schon geraume Zeit vorliegt.


JABOK/eviga: Auf der 83. SIEC/SBE - Konferenz werden JABOK und eviga in einem Video die Erfahrungen aus ihrer bisher fünf Jahre währenden Kooperation präsentieren ! 12.04.2011


Logos JABOK und eviga Logo eviga Unter dem Titel "Verstehe die Nachbarn - verstehe Dich selbst" präsentieren JABOK und eviga die Entwicklung, Durchführung und Ergebnisse eines bisher fünf Jahre bestehenden Kooperationsprojektes tschechisch - deutscher Zusammenarbeit. Eva Hernova, Iveta Kankova, Michal Parizek (JABOK) und Dieter Windisch (eviga) haben in einem Video die Geschichte dieser Partnerschaft zusammengetragen, Ivana Cihankova als Projektverantwortliche der Akademie JABOK kommt ebenso zu Wort wie eine Studentin, die über ihre persönliche Erfahrungen aus einer vierwöchigen Hospitation sozialer Arbeit in Berlin berichtet. Das Pädagogische Kommitee hat diesen tschechisch - deutschen Vorschlag einer Präsentation als Teil des offiziellen Konferenzprogramms ausgewählt und den Präsentatoren ihre Entscheidung mitgeteilt. Die Aufbereitung der einzelnen Präsentationen im Internet für das offizielle Programm soll Ende Mai fertiggestellt sein. Bereits jetzt haben wir das zusätzlich zur Konferenz vorbereitete Programm für die Nichtmitglieder verfügbar. Sie finden dieses Programm für die Nichtmitglieder mit diesem Hinweis. (zusätzlicher Link hier)

SIEC Schweiz: Die 83. SIEC/ISBE - Konferenz findet vom 25.07. bis 29.07.2011 in Basel (Schweiz) statt ! 12.04.2011

Logo der SIECDie 83. Internationale SIEC/ISBE - Konferenz ist auf Einladung der SIEC Schweiz in Basel zu Gast. Zum Thema "Wirtschaftsbildung im Spannungsfeld gegenwärtiger und künftiger Ansprüche" werden sich Delegierte und Gäste Ende Juli in den Räumen der Unversität Basel versammeln. Den Teilnehmenden aus drei Kontingenten werden eine Fülle von Fachvorträgen, Seminaren und Präsentationen geboten bekommen. Die Konferenzsprache ist Englisch. Erstmalig steht die Konferenz auch Nichtmitgliedern mit einem eigenen Programm offen, das separat gebucht werden kann. Interessierte Leserinnen und Leser können sich über Details unter www.siec.ch infomieren. Sie finden einen direkten Link zur Konferenz durch einen Klick http://siec.ch/conference-2011.html.


BAG Arbeit: Neue Stellungnahmen anderer Institutionen und Organisationen zur Instrumentenreform des SGB II, Einladung zu einem Fachtag am 11.05.2011 in Berlin - alles finden Sie im Newsletter Nr. 4/2011 ! 08.04.2011

Logo der BAG ArbeitDie Überschrift signalisiert Ihnen schon den Inhalt des BAG Arbeit - Newsletter Nr. 4/2011 zum nach wie vor aktuellen Thema der Instrumentenreform des SGB II. Die Einladung zum Fachtag am 11.05.2011 nach Berlin ermöglicht den Mitgliedern der BAG Arbeit sowie den Entscheidungsträgern im Parlament und den Fachleuten in der Verwaltung den Austausch von Argumenten und Positionen. Und wenn auch noch in großer Ferne: Der Hinweis auf die Jahrestagung der BAG Arbeit im November 2011 fehlt auch nicht. Interessante Lektüre hier für Sie.....


ETC (Malta): Der Besuch auf Malta in Bildern festgehalten - in einer neuen Bildergalerie für Sie jetzt verfügbar ! 07.04.2011

Der Besuchstag bei der ETC in Hal Far ist auf einigen Erinnerungsfotos festgehalten. Ebenso haben wir Frühlings- und Stimmungsfotos in diese neue Bildergalerie aufgenommen. So bleiben die Eindrücke nicht nur in der geistigen Erinnerung, sondern liefern Ihnen, unseren Leserinnen und Lesern, im wahrsten Sinn Malta zum Anschauen und veranlassen Sie vielleicht auch, einen Besuch in dem südlichsten Mitgliedsstaat der EU zu planen !
Klicken Sie hier, um sich die Aufnahmen anzusehen!


ETC (Malta): Erweiterung des vom eviga e.V. importierten Kurses für Carer for the Elderly zu einem Ausbildungsprogramm mit einer Gesamtdauer von 27 Wochen vorgestellt ! 06.04.2011


DieLogos ETC und evigater Windisch stattete während seines privaten Aufenthalt Ende März/Anfang April der Employment & Training Corporation (ETC) in Hal Far (Malta) einen Besuch ab, um sich über den Stand und die weitere Entwicklung des seinerzeit vom eviga e.V. in Kooperation mit der ETC eingebrachten Pilotkurses für die Ausbildung von Carers for the Elderly zu informieren. Joe Bezzina, der Verantwortliche für den Trainings Complex, hieß seinen deutschen Gast herzlich willkommen und erinnerte an die erfolgreiche Zusammenarbeit während der Jahre 2001 bis 2005, die mit dem Kursabschluss der ersten 25 ausgebildeten Carers for the Elderly endete. Valentino J. Cacchia, heute für die konkrete Kursorganisation und -durchführung Verantwortlicher, betonte, dass die gelungene Ausweitung des Lehrgangs zu einem vollen Ausbildungsprogramm mit einer Gesamtdauer von 27 Wochen die Akzeptanz privater Arbeitgeber und deren Nachfrage nach entsprechend gut ausgebildeten Lehrgangsabsolventen enorm positiv beeinflusst hat. Während jeder Kurswoche ETC-Training Comlexnehmen die Kursusteilnehmenden an einem achtstündigen Unterrichtstag mit Fachunterricht im ETC Trainings Complex teil, in den weiteren 32 der 40 Kursusstunden werden die Absolventen bei potentiellen privaten Arbeitgebern im Bereich der stationären und ambulanten Altenpflege eingesetzt. Für beide Beteiligte, Auszubildende und den jeweiligen Betrieb, ergeben sich dadurch positive Mitnahmeeffekte, die dazu führen, dass die Ausbildung betriebsnah gestaltet werden kann und potentielle Arbeitgeber mögliche künftige Beschäftigte bei ihrer Tätigkeit beobachten und diese bewerten können. Der Abschluss des Lehrgangs wird durch ein Kompetenzzertifikat bescheinigt. Die Akzeptanz des Zertifikats bei potentiellen Arbeitgebern ist ansteigend. Derzeit befinden 14 Teilnehmende in der Ausbildung und je zwei Gruppen mit 13 Teilnehmenden sind in dem auf 27 Wochen erweiterten Ausbildungsprogramm registriert. Bereits vier Arbeitgeber haben konkrete Beschäftigungsangebote vorgelegt. Im letzten Ausbildungsjahr haben fünf Gruppen mit durchschnittlich 20 Teilnehmenden, also ca. 100 Personen insgesamt, die Ausbildung abgeschlossen. Sehr erfreulich ist, dass die meisten Absolventen zum jetzigen Zeitpunkt eine Tätigkeit in diesem Beschäftigungssektor aufgenommen haben. Die ETC betont, dass diese Ergebnisse zeigen, welche Wirkung die Qualität der Ausbildung zeigt und wie außerordentlich hoch die Nachfrage nach entsprechend gut ausgebildeten Kräften ist. Seitens der ETC wird betont, wie wichtig das seinerzeitige Engagement des eviga in Malta war und noch heute zeigen sich die Verantwortlichen dafür dankbar. Teil des Besuchstages von Dieter Windisch waren auch Höflichkeitsbesuche bei Felix Borg, dem "2. Mann" des Unternehmens ETC, und dem Leiter des Ausbildungsderzernats der ETC, Joseph Cutajar.

EFAS: Auch der EFAS hat seinen neuen Newsletter Nr. 3/2011 veröffentlicht ! 05.04.2011

EFAS - LogoSelten kommt es vor, dass die BAG Arbeit und der EFAS fast gleichzeitig für ihre Mitglieder die neuen Informationsschriften veröffentlichen. Aber dieses Mal besteht nun die Möglichkeit, eines schnellen Vergleichs zwischen den beiden Newslettern. Klicken Sie sich in den Newsletter Nr. 3/2011 des EFAS und finden Sie Übereinstimmungen bzw. Unterschiede zu den Informationen zur Instrumentenreform des SGB II. Aufgrund spezifisch unterschiedlich ausgerichteter Mitglieder finden sich aber auch im EFAS - Info-Dienst auch genug andere Hinweise und Kommentare, die auch diesen Lesestoff interessant machen. Spannenden Vergleich...............


BAG Arbeit: Der Newsletter Nr.3/2011 ist auf dem Markt!
01.04.2011

Logo der BAG ArbeitDie Geschäftsstelle der BAG Arbeit hat den neuen, von vielen schon erwarteteten Newsletter, Ausgabe Nr.3/2011 vom 31.03.2011, veröffentlicht. Verfolgen Sie doch die vielen Informationen rund um das zentrale Thema, Instrumentenreform des SGB II, in seinen Verästelungen und Windungen, auch für Fachleute zunehmend nicht mehr zu durchblicken! Der Newsletter bringt da etwas Licht im Dunkel des Dickichts...........




eviga: Vorstand verständigt sich auf die abschließende Beratung des Jahresabschlusses 2010, des Geschäftsberichts für das vergangene Jahr und die Feststellung des Wirtschaftsplans 2011 zur nächsten Sitzung im Juni 2011 ! 24.03.2011

Logo des eviga e.V.Zur ersten Sitzung im laufenden Kalenderjahr trat der Vorstand des eviga e.V. am 21.03.2011 im Gemeindehaus der Philippus-Nathanael-Kirchengemeinde zusammen. Der Schwerpunkt der Beratungen lag auf der Festlegung der Themen für den Geschäftsbericht des Vorstands für das Jahr 2010 sowie auf der Beratung des Wirtschaftsplans 2011. Angesichts der Vielfalt der Ereignisse im letzten Jahr verständigte sich der Vorstand darauf, die Themen wie das Vereinsjubiläum, die Informationen auf unseren Webseiten und die Kooperation mit der Akademie JABOK, Prag, auf maximal vier Textseiten zusammen zu fassen, um die Lesbarkeit des Berichts als Ganzen sicherzustellen. Wegen der Wichtigkeit, das Interesse strategisch und wirtschaftlich wichtiger Partner zu gewinnen, sollen auch Ausführungen zur Zukunft des eviga e.V. nicht fehlen. Der Vorstand legte die Tagesordnung für die Mitgliederversammlung fest und wird auf Einladung der Philippus-Nathanael-Kirchengemeinde dort am Montag,den 26.09.2011 zu seiner Mitgliederversammlung einladen. Die nächste Vorstandssitzung wird am Mittwoch, den 22.06.2011 an gleicher Stelle stattfinden. Dann sollen die Beschlüsse zum Geschäftsbericht und zum Jahresabschluss 2010 gefasst und der Wirtschaftsplan 2011 festgestellt werden.


Sozialrichter: Neue Regelsätze halten einer Überprüfung nicht stand 17.03.2011

Mit freundlicher Genehmigung durch das Berliner - Arbeitslosenzentrum (BALZ) übernehmen wir weitgehend die Berichterstattung des BALZ vom 15.03.2011 über die auch von uns angekündigte Veranstaltung am 14.03.2011 (vgl. unsere Meldung vom 04.03.2011) und verweisen auch auf die uns freundlicherweise überlassenen Materialien zu den Vorträgen von Susanne Kahl-Passoth und Dr. Jürgen Borchert:
In der Veranstaltung von Einrichtungen der Evangelischen Kirche und des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, darunter das Berliner Arbeitslosenzentrum, kritisierten die Diakonie-Direktorin Susanne Kahl-Passoth und der Vorsitzende Richter am Hessischen Landessozialgericht Jürgen Borchert den im Vermittlungsverfahren zwischen Bundestag und Bundesrat gefundenen Kompromiss zu den Hartz-IV-Regelsätzen und Änderungen in den Sozialgesetzbüchern II und XII scharf. „Die Neuregelungen bleiben weit hinter den Notwendigkeiten zurück. Die Berechnung allein des Regelsatzes für Kinder und Jugendliche ist fern aller Realität“, erklärte Kahl-Passoth, die auch Sprecherin der im Dezember 2009 gegründeten Landesarmutskonferenz Berlin ist. Die Rahmenbedingungen machten deutlich, dass dem Gesetzgeber jegliche Empathie für die von Arbeitslosigkeit und Armut betroffenen Menschen fehle. Die Politik handle so, als ob sie einen Teil der dieser Menschen längst abgeschrieben habe, so die Pfarrerin vor den 120 Veranstaltungsteilnehmern in der Französischen Friedrichstadtkirche weiter. Borchert bezeichnete das Vermittlungsergebnis als eine Mutation des vom Bundesverfassungsgericht postulierten Grundrechts auf ein menschenwürdiges Existenzminimum zu einem „Grundrecht nach Kassenlage“. Er gehe fest davon aus, dass der zwischen Regierung und SPD gefundene Kompromiss einer verfassungsrechtlichen Überprüfung nicht standhalte.
Jürgen Borchert war maßgeblich an drei die Familienpolitik prägenden Urteilen beteiligt. Im Herbst 2008 rief der 6. Senat des Hessischen Landessozialgerichts unter seinem Vorsitz das Bundesverfassungsgericht zur Überprüfung der Hartz-IV-Sätze an.

Vorträge/Folien zum Download:

EFAS: Ausschreibungen zu Fachtagungen bieten Informationen zu einer Vielfalt von Themen von sehr unterschiedlichen Anbietern ! 15.03.2011

Logo des EFAS Die Geschäftsstelle des EFAS verweist mit ihrer neuen Mitgliederinformation auf Tagungsangebote unterschiedlicher Veranstalter mit Terminen, die über die kommenden Monate verteilt sind. Wir haben für Sie die Ausschreibungstexte zum Download abrufbar. Wählen Sie aus den verschiedenen Fachthemen, Tagungsorten und Terminen, die für Sie wichtigsten heraus und beachten Sie die Hinweise zu den Anmeldebedingungen (Termine., Kosten), um Ihre Teilnahme abzusichern. Sie werden bei den Veröffentlichungen auch ein Weiterbildungsangebot finden, für das zwei Termine im April und November dieses Jahres alternativ vorgesehen sind.


TANDEM: Themenseminar "Fit für Praktika" findet vom 13. bis 15.04.2011 in Würzburg statt ! 10.03.2011

Das Koordinierungszentrum Deutsch - Tschechischer Jugendaustausch TANDEM veranstaltet zum Thema "Fit für Praktika" ein dreitägiges Seminar vom 13. bis 15.04.2011 in Würzburg. Das Seminar ist sowohl für Einsteiger wie auch für erfahrene Praktiker von Interesse, die sich dem weiten Feld beruflicher Praktika im Ausland widmen wollen. Die Teilnehmenden erwarten eine Fülle von Materialien, neue Ideen und Anregungen, um die Qualität der freiwilligen beruflichen Praktika im Ausland zu verbessern. Bei dem Seminar stellen die Veranstalter ein neues Instrument "QualitätsCheckAuslandspraktika" vor (http://wege-ins-ausland.netzcheckers.net/m1303098140_455.html). Darin sind Tipps enthalten, die dazu beitragen sollen, berufliche Praktika im Ausland auf einem qualitativ guten Niveau anzubieten. Die Seminarankündigung enthält eine Reihe von Hinweisen zu verschiedenen Webseiten, die wir Ihrer Aufmerksamkeit empfehlen.
Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss am 20.03.2011 !
- Flyer
- Anmeldung


EFAS: Der EFAS - Rundbrief Nr.2/2011 vom 28.02.2011 ist verschickt worden und kann wieder eingesehen werden ! 08.03.2011

Logo des EFASDas beherrschende Thema des neuen EFAS - Rundbriefes Nr.2/2011 vom 28.02.2011 sind die geplanten Gesetzesänderungen zur Instrumentenreform im SGB II, die einhergehen mit massiven Einsparungen und damit eine dramatische Verschlechterung der Förderungsmöglichkeiten für die im EFAS zusammengeschlossenen Träger hervorrufen. Kaum noch verschleiert, werden mit einer Verschlankung der Instrumente die Mittelzuweisungen für die Trägerstrukturen weiter reduziert und letztlich vor allem die Arbeitslosen von Förderungen weitgehend ausgeschlossen, die ohne Unterstützung kaum in der Lage sein werden, eine subventionierte Beschäftigung oder eine Arbeitsgelegenheit aufzunehmen. Deren Beteiligungsmöglichkeiten am Erwerbsleben bleiben auf dem Nullpunkt !
Überzeugen Sie sich selbst von den vorgesehenen Sparprozessen und klicken Sie sich zu den Themen, die Sie im Detail interessieren!

Der Arbeitskreis Arbeit-Teilhabe-Gerechtigkeit in der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz lädt zu einem Gespräch zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Existenzmininum ein: Ein Jahr danach -nichts gewesen außer Spesen ?
04.03.2011

Die im Arbeitskreis zusammengeschlossenen Institutionen und Organisatoren, zu denen auch der eviga e.V. zählt, haben für den 14.03.2011 zu einem Gespräch in den Französischen Dom am Gendarmenmarkt in Berlin eingeladen. Dr. Jürgen Borchert, Richter am Landessozialgericht Hessen und Kirchenrätin Susanne Kahl - Passoth, Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und zugleich Sprecherin der Landesarmutskonferenz Berlin, werden zum Thema diskutieren und die Fragen aufwerfen, welche Folgen aus dem Urteil sich abzeichnen oder auch nicht ! Lesen Sie Näheres zur Veranstaltung hier, der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

JABOK/eviga: Die Bildergalerie erinnert an die arbeitsreichen Tage im Februar 2011 in der Akademie JABOK und dokumentiert eine lebendige Partnerschaft ! 02.03.2011

Blick zur Prager Burg aus dem 4. Stock der Akademie JABOKUnterbrochen von drei Fachexkursionen, davon zwei außerhalb Prags nach Tabor und Beroun, zeigen die Bilder Aufnahmen während des Unterrichts der deutschen Sprache und vor, während und nach den Dreharbeiten für den Videofilm zur Partnerschaft zwischen der Akademie JABOK und dem eviga e.V. und damit ein Spiegelbild der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen den beiden Organisationen. Viel Freude beim Anschauen dieser Fotos mit dem Klick zur ersten Bildergalerie im Jahr 2011.

JABOK/eviga: Video zeigt die Entwicklung der Partnerschaft zwischen JABOK und eviga von den Anfängen bis zur Gegenwart - der Beitrag soll zur SIEC/ISBE - Konferenz in Basel präsentiert werden!
01.03.2011


Dieter Windisch und Dietrich König beendeten am 25.02.2011 ihren Arbeitsaufenthalt bei der Akademie JABOK in Prag und fuhren am kommenden Tag nach Berlin zurück. Bei einem Abschiedsessen stand auch die künftige Entwicklung der für beide Seiten als glücklich zu bewertenden Zusammenarbeit im Mittelpunkt. Die Finanzierbarkeit der von eviga eingebrachten Sprachkurse wird innerhalb der Akademie JABOK erneut beraten werden müssen. Bei diesem Besuch nahm jedoch auch der gemeinsam geplante Videofilm zur Kooperation zwischen JABOK und eviga einen breiten Raum ein. Auf Vorschlag von Dieter Windisch wollen sich beide Partner mit diesem Filmbeitrag zu der gelebten deutsch-tschechischen Kooperation auf der kommenden SIEC/ISBE - Konferenz in Basel (Schweiz) Ende Juli 2011 präsentieren und ein erfolgreiches Modell fachlicher Hospitation auf dem Feld der Sozialarbeit kombiniert mit Unterricht in der deutschen Sprache einem internationalen Fachpublikum vorstellen! Zur künftigen bilateralen Kooperation hat die Akademie JABOK einen neuen Leonardo da Vinci - Antrag eingereicht, der für die Lehrer Hospitationsmöglichkeiten vorsieht, die Sozialarbeit mit Familien mit vielschichtigen sozialen Problemen in Berlin näher kennen zu lernen. Vor Mitte dieses Jahres ist eine Entscheidung jedoch nicht zu erwarten.
Gleich beginnen mit ihm die DreharbeitenDieter Windisch kurz vor dem DrehMichal Parizek während der VideoaufnahmeEva Hernova wird gefilmtAndrea Smolikova während der Filmaufnahme

JABOK/eviga: Dieter Windisch und Dietrich König zu Besuch im Seniorenwohnheim "Domov Pro Seniory- Slunecine" in Prag 8 - Bohnice ! 24.02.2011

Das Unterrichtsprogramm von Dieter Windisch bereicherte seit dem 21.02.2011 Dietrich König, der ein eigenes Pensum bei diesem Besuch in der Akademie JABOK absolvierte, und es erfuhr eine Unterbrechung durch eine Fachexkursion zu einer Modelleinrichtung der Betreuung von Senioren in der in der Überschrift genannten Anlage im Prager Stadtbezirk 8. Angeführt von Mgr. Dita Strakova zeigten die Gastgeber ihren deutschen Gästen und deren Begleitung durch Ivana Cihankova und Hana Cizkova von der Akademie JABOK die großzügige Wohn- und Pflegeeinrichtung. In den 1970er Jahren erbaut, ist diese Seniorenresidenz für fast 270 Personen auch heute eine beeindruckende Einrichtung, die sowohl den aktiven Senioren wie auch Kranken und dauerhaft pflegebedürftigen Patienten ein Höchstmass an Angeboten und Bequemlichkeiten anbietet. Mit einem Blick zur Webseite www.ds-slunecnice.cz können Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von der Einrichtung machen. Wir präsentieren unsere eigenen Fotos nach der Rückkehr nach Berlin und ergänzen dann diese Meldung !

Außenansicht der SeniorenresidenzDie Gastgeberinnen im Portrait
Gastgeber und Gäste am Ende der Besichtigung

Info - Tage zu EU - Fördermitteln und zu den einzelnen Förderprogrammen mit begrenzter Teilnehmerzahl - schnelle Anmeldung ist deshalb erforderlich 21.02.2011

EuroConsultsService hat uns davon in Kenntnis gesetzt, dass auch in diesem Jahr einmalig im März/April 2011 Informationsveranstaltungen zu den verschiedenen EU-Förderprogrammen stattfinden werden. Aus den Erfahrungen des Vorjahres kann die Schlussfolgerung gezogen werden, dass Interessenten möglichst schnell auf diese Vorankündigung reagieren sollten, weil die begrenzten Plätze für die Veranstaltungen ziemlich schnell entsprechend der eingegangen Anmeldungen vergeben sein werden.
Klicken Sie sich hier zu den für Sie wichtigen Informationen und Hinweisen auf ergänzendes Material auf den Webseiten durch:


- EU-Anträge gut und richtig schreiben
- EU-Förderung zu Bürgerschaft, Jugend und Sport
- Europäischer Sozialfonds – EU-Fördermittel für soziale Projekte
- Lebenslanges Lernen – Das Seminar zum EU-Bildungsprogramm
- Der Wegweiser durch den EU-Förderdschungel
- Vorab-Information: Fortbildung zum EU-Fundraiser


JABOK/eviga: Dieter Windisch beendet die erste Unterrichtswoche seines diesjährigen Deutsch - Kurses bei JABOK in Prag
18.02.2011

Dieter Windisch hat seine erste Woche mit täglichen Unterrichtsstunden fuer die Studentinnen des ersten bis dritten Studienjahres in der Akademie JABOK beendet.
Zusammen mit der ständigen Deutsch - Lehrerin, Iveta Kankova, haben beide die Unterrichtseinheiten durchgeplant. Im Mittelpunkt standen sowohl das Lesen bekannter wie unbekannter Texte entsprechend dem eingeführten Übungsbuch. Für die Studentinnen des 3. Studienjahres hatte Dieter Windisch eine Übersicht zum Schulwesen in Deutschland mitgebracht, die er nach dem auszugsweisen Lesen erläuterte und mit den Studentinnen die Unterschiede zwischen dem tschechischen und dem deutschen Schulsystem herausarbeitete. Ausserhalb des geplanten Unterrichtsprogramm traf Dieter Windisch mit Studierenden im Fernstudium zusammen, um mit ihnen in einer Unterrichtseinheit Lese - und Verstehensübungen eines bereits geübten Textes zu wiederholen und Frage- und Antwortspiele zum Thema durchzuführen. Mit Eva Hernova und Michal Parizek traf Dieter Windisch erste Absprachen zur Erstellung einer Präsentation fuer ein Round Table - Gespräch, das JABOK und der eviga gemeinsam für die Teilnehmenden der diesjährigen Internationalen SIEC/ISBE - Konferenz in Basel für die letzte Woche im Juli 2011 vorbereiten. Am Ende der zweiten Unterrichtswoche wollen sie den Beitrag inhaltlich fertig stellen. Den Aufenthalt in dieser Woche ergänzte ein Besuch in einer Einrichtung der Diakonie für schwer mehrfach behinderte junge Menschen in Prag 5 - Stodulky und ein Gespräch mit dem Pfarrerehepaar der Deutschen Ev. Gemeinde in Prag, Andrea Pfeifer und Frank Lessmann-Pfeifer. Die Woche wird mit zwei Exkursionen nach Tabor und Beroun abgeschlossen.


EFAS: Der neue Newsletter des EFAS - Info-Brief Nr.1/2011 liegt vor ! 10.02.2011

EFAS - LogoDie Geschäftsstelle des EFAS hat die Mitglieder in Kenntnis gesetzt, dass der erste Newsletter des neuen Jahres verfügbar ist. Sie haben wieder die Möglichkeit, sich über die Themen und Kommentare dazu zu informieren und sich ein Bild über den Stand der Planungen zur Instrumentenreform im SGB II zu machen. Bereits an anderer Stelle auf unseren Webseiten haben wir auf
die Diskussionen zum Positionspapier "Gerechte Teilhabe an Arbeit" und auf die Ankündigung der Diskussionsveranstaltung am 24.02.2011 hingewiesen. Sie finden im Newsletter weitere Dokumente, Einschätzungen und Literaturhinweise. Klicken Sie sich zu dem Thema, das Sie besonders interessiert!

eviga e.V.: Kritische Kommentierung des Diskussionspapiers des DW EKD "Gerechte Teilhabe an Arbeit" veröffentlicht! 04.02.2011

Der eviga e.V. beteiligt sich an dem Diskussionsaufruf des Diuakonischen Werkes der EKD, der mit der Vorlage des Positionspapiers "Gerechte Teilhabe an Arbeit - Diakonische Position zur aktuellen Arbeitsmarktpolitik" eröffnet worden ist. In dem heute veröffentlichten Kommentar äußert der eviga e.V. den Wunsch, "eine komplexere Sicht darzulegen und mindestens eine tragfähige und eine auf der Höhe der Zeit befindende gesellschaftliche Diskussion im Ansatz zu reflektieren". Den vollständigen Text können Sie hier finden!


Diakonisches Werk der EKD: "Gerechte Teilhabe an Arbeit" - Diskussionsveranstaltung am 24.02.2011 zu einem Positionspapier der Diakonie 04.02.2011

Diakonie - Logo Das Diakonische Werk der EKD (DW EKD) hat ein Positionspapier mit dem Titel "Gerechte Teilhabe an Arbeit" veröffentlicht und zu einer Diskussionsveranstaltung für den 24.02.2011 in die Katholische Akademie Berlin eingeladen. Wir haben sowohl das Positionspapier als auch die Einladung zu dieser Veranstaltung für Sie verfügbar. Für weitere Informationen benutzen Sie bitte die Links in dieser Meldung. Anmelden können Sie sich bei der in der Einladung angegebenen E-Mail-Adresse!


BAG Arbeit: Die Newsletter Nr.1/2011 und Nr.2/2011 bringen Neues zur Instrumentenreform im SGB II und eine Stellungnahme der BAG FW, IDA, EFAS und BAG Arbeit 03.02.2011

Logo der BAG ArbeitBrandfrisch sind in dieser Woche der Newsletter Nr.1/2011 vom 01.02.2011 und die Nr. 2/2011 vom 03.02.2011 von der BAG Arbeit veröffentlicht worden. Sie bringen Dokumente und Diskussionsbeiträge zur vorgesehenen Instrumentenreform im SGB II und mit Datum 24.01.2011 (freigegeben ab 02.02.2011) ein gemeinsames Positionspapier der vier Interessenverbände BAG Freie Wohlfahrtspflege (FW), Integration durch Arbeit ( IDA), Ev. Fachverband Arbeit und soziale Integration (EFAS) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit (BAG Arbeit) zum Thema. Mit dieser Fülle von Materialien sollen Sie wie gewohnt so schnell wie möglich alle relevanten Informationen zum Thema bekommen.


JABOK /eviga: Training der deutschen Sprache auf 24 Stunden für die Studentinnen und Lehrkräfte geplant ! 28.01.2011

Fasasade und Eingang zur Akademie JABOK Der geplante Sprachunterricht von Dieter Windisch während seines Aufenthalts in der Akademie JABOK in Prag umfasst voraussichtlich 24 Stunden. Während die Studierenden des 1.Studienjahres vorrangig leiche Konversationsübungen in der Aussprache und Grammatik trainieren, werden die Studentinnen und Studenten im 2.Studienjahr Unterricht nach dem eingeführten Lehrbuch im Kapitel "Probleme in der Familie und Gewalt in der Familie" und die des 3.Studienjahres Lehrstoff des Abschnitt "Schulwesen" vermittelt bekommen. Iveta Kankova und Dieter Windisch werden den Unterricht gemeinsam gestalten, da Verstehensprobleme im Deutschen durch Iveta Kankovas Erklärungen im Tschechischen zügig erfolgen können. Jede Unterrichtseinheit umfasst 90 Minuten. Der Unterricht für die Studierenden ist täglich von montags bis donnerstags geplant, für die Lehrkräfte und das Verwaltungspersonal liegt der Schwerpunkt auf der Konversation der deutschen Sprache, sowohl durch freies Sprechen als auch durch Lesen bekannter und unbekannter Texte. Dafür sind zweimal wöchentlich (Mittwoch und Freitag) je eine Doppelstunde im Wochenplan eingetragen.


JABOK/eviga: Erfolgreiche Kooperation soll mindestens bis 2013 fortgesetzt werden ! 24.01.2011

JABOK-Logo und eviga-LogoDie Akademie für Sozialpädagogik und Theologie JABOK in der tschechischen Hauptstadt
Prag und der eviga e.V. wollen ihre seit 2006 bestehende und in den letzten Jahren weiter entwickelte Zusammenarbeit fortsetzen und weiter vertiefen. Durch die Erteilung von Unterricht in der deutschen Sprache sowohl in Prag wie auch in Berlin für die Studentinnen und Lehrkräfte ist zu dem bereits bestehenden Hospitationsprogram einschließlich der Vorbereitungen und Auswertungen ein neues qualitatives Element in der Zusammenarbeit hinzugetreten, das beide Seiten positiv bewerten. Besonders die Erteilung des Sprachunterrichts in Prag bringt den Teilnehmenden neue Impulse und einen Aufschwung für die Motivation, Deutschunterricht mit Freude anzugehen. Zum Bewerbungsschluss Anfang Februar 2011 reicht die Akademie JABOK einen erneuten Mobilitätsantrag auf Bewilligung von Fördermitteln aus dem Leonardo da Vinci - Programm ein, bei dem der eviga e.V. eine wesentliche Säule in der Ausfüllung dieser Partnerschaft einnehmen dürfte. Sofern dem Fördervorhaben zugestimmt wird, besteht für das neue Projekt dann die Möglichkeit, den Teilnehmenden im Zeitraum 01.11.2011 bis 30.09.2013 Ausreisen nach Berlin zum Studium sozialer Handlungsfelder zu ermöglichen. Im Zentrum der Hospitationen könnten dann die Arbeit mit Familien stehen, die sich vielschichtigen sozialen Problemlagen ausgesetzt sehen. Die Arbeitsaufgaben im laufenden Projektzeitraum werden bei einem erneuten Besuch von Dieter Windisch vom 11.02. bis 26.02.2011 in Prag abgeschlossen werden, bei dem die durchgeführten Hospitationen in Berlin ausgewertet werden und ein Intensivtraining der deutschen Sprache für die Studentinnen und Lehrkräfte im Mittelpunkt der Arbeit stehen werden. Wir kommen auf diesen Punkt in den kommenden Tagen noch einmal zurück !

SANQ: Modulare Nachqualifizierung als möglicher Ansatz zur Fachkräfteentwicklung ? 18.01.2011

Nach der Durchführung einer Fachtagung und einer begleitenden Fachmesse, auf der die bestehenden Angebote zur Nachqualifizierung einem breiten Kreis von Bildungsinteressierten und Multiplikatoren vorgestellt worden sind, macht die Serviceagentur Nachqualifizierung Berlin (SANQ) den nächsten Schritt. Dieser besteht darin, Bildungsdienstleister zu deren Angeboten und Interessen an modularer Nachqualifizierung zu befragen, um die Voraussetzungen für eine Erweiterung der Angebotspalette sukzessive für weitere Berufsbilder und Zielgruppen zu öffnen. Weitere Details zum Thema finden Sie unter
www.perspektive-berufsabschluss.de.


DW EKD: Zur Diskussion gestellt - Zwei Positionspapiere zu den Themen "Bildung" und "Arbeitsmarktpolitik" vorgestellt ! 14.01.2011

Logo der DiakonieDas Diakonische Werk der EKD (DW EKD) hat zwei Positionspapiere veröffentlicht. Die Schrift "Diakonie und Bildung" sowie das Papier "Gerechte Teilhabe an Arbeit - Diakonische Position zur aktuellen Arbeitsmarktpolitik" laden zur Diskussion ein und hoffen auf eine breite Beteiligung durrch Politik, Kirche und Diakonie. Zunächst veröffentlichen wir
die beiden Texte, um den Wünschen der Verfasser nach einem regen Austausch gerecht werden zu können. Wir werden als eviga e.V. dazu Stellung nehmen und diese Stellungnahme gleichfalls auf unseren Webseiten bekannt machen.

EFAS: Fachtag des Bundesverbandes der Ev. Behindertenhilfe findet am 04./05.05.2011 in Fulda statt 07.01.2011

EFAS - Logo Wie der EFAS durch eine EMail an die Mitglieder mitgeteilt hat, veranstaltet der Bundesverband Ev. Behindertenhilfe (BeB) seinen Fachtag am 04./05.05.2
Diakonie-Logo2011 im Parkhotel Kolpinghaus Fulda. Das Programm im Detail können Sie mit einem Klick studieren, besonders verweisen wir auf den Beitrag, der auf die rechtlichen Fallstricke bei der Anstellung externer Beschäftigter eingeht und aufmerksam macht, wie eine mögliche ungewollte unbefristete Begründung eines Arbeitsverhältnisses vermieden werden kann. Anmeldeschluss ist der 24.03.2011.
Download Anmeldeformular



Ausschreibung für den berufsbegleitenden Zertifikatskursus "Pädagogik für Vermittlung sozialer Kompetenzen & Gewaltprävention" der Alice Salomon Hochschule Berlin veröffentlicht ! 07.01.2011

Im Zeitraum 01.04. 2011 bis 09.06. 2012 findet der berufsbegleitende Hochschul-Zertrtifikatskursus in der Alice Salomon Hochschule Berlin in Kooperation mit dem Berliner Institut für Soziale Kompetenz & Gewaltprävention statt. Die Anmeldefrist endet am 18.02.2011. Nähere Informationen erhalten Sie unter der Webadresse
www.soziales-training.de, Bildungsgutscheine werden angenommen. Dadurch können bis zu 500,--€ über den Prämiengutschein des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (näheres unter www.bildungsprämie.info) finanziert werden. Weitere Informationen können Sie sich hier, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter der Webadresse www.ash-berlin.eu/zfwb erhalten!


Die Reduzierungen der Eingliederungstitel der Jobcenter für 2011 werden konkret ! 04.01.2011

Die Kontakte des eviga e.V. zu den Experten der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik vermitteln unserer Leserschaft auch in diesem Jahr Detailinformationen zu den konkreten Zahlen, sprich Haushaltsmitteln, die den Jobcentern bzw. den Bundesländern für ihre konkrete Arbeit in diesem Jahr voraussichtlich zur Verfügung stehen werden. Schon der Blick auf die Tabelle der Haushaltsmittel , die den einzelnen Bundesländern zur Verfügung stehen werden, verrät, dass die Einsparungen von minus 18,5 % für Baden-Württemberg bis zu minus 30,2 % für Mecklenburg-Vorpommern reichen sollen. Die Jobcenter können dann noch konkret Haushaltsmittel umschichten, die sich für den Eingliederungsetat bzw. für den Verwaltungskostenhaushalt ihres Bereichs verausgaben wollen. Mit einem Klick erfahren Sie die Quelle unserer Informationen und die Daten aus der entsprechenden PDF - Datei zum Studium der weiteren Details !

2011 - Europa würdigt die Arbeit der Ehrenamtlichen und die Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz macht mit ! 04.01.2011

Diakonie - LogoDas Jahr 2011 soll die Arbeit der Ehrenamtlichen stärker in den Blick bringen. Die Europäische Union hat daher 2011 zum "Europäischen Jahr der Freiwilligenarbeit" ausgerufen. Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) beteiligt sich daran mit eigenen Aktionen (Vorstellung von Personen, Projekten und Aktivitäten). Klicken Sie sich auf die Webadresse
www.diakonie-ehrenamt.de und Sie erfahren Einzelheiten zu den vorgesehenen Planungen !